Meldungsarchiv

Nach Datum filtern

Weihnachtsgeld

Tarifvertrag erhöht Chance auf Weihnachtsgeld

28.11.2021 | Die Zahlung des Novemberentgelts steht vor der Tür oder ist in einigen Fällen bereits erfolgt. Da die Sonderzahlung jedoch nicht durch einen gesetzlichen Anspruch verankert ist, können nicht alle Beschäftigten mit ihr rechnen.

13. Deutscher Seniorentag in Hannover

Rente muss zum Leben reichen – Dringender Kurswechsel der Rentenpolitik notwendig!

25.11.2021 | Coronabedingt findet der für diese Woche geplante 13. Deutsche Seniorentag in Hannover nur im digitalen Format statt. Das geplante Panel der IG Metall zur Alterssicherung mit dem Titel „Jung und Alt: Wir. Alle. Zusammen. Für eine gute Rente!“ wird nicht ausgerichtet. Dennoch bleibt die Thematik der Rente omnipräsent: Thorsten Gröger, Bezirksleiter der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, plädiert für einen dringend notwendigen Kurswechsel in der Rentenpolitik.

Strategiedialog Automobilwirtschaft in Niedersachsen

Landesregierung und Projektpartner präsentieren Ergebnisse

24.11.2021 | „Niedersachsen soll auch in Zukunft ein Autoland sein. Unser Wunsch ist, dass möglichst viel heimische Wertschöpfung in den Fahrzeugen steckt.“ Diese klare Zielformulierung gab Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil heute in Hannover den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in der digitalen Konferenz zum ‚Strategiedialog Automobilwirtschaft in Niedersachsen‘ mit auf den Weg.

Einstieg in die 35-Stunden-Woche

Tarifkommission in Sachsen-Anhalt stimmt Verhandlungsergebnis mit überwältigender Mehrheit zu

24.11.2021 | Nachdem bereits am 9. November – 32 Jahre nach dem Mauerfall – ein Tarifergebnis zwischen IG Metall und Arbeitgeberverband erzielt werden konnte, wurde dieses am heutigen Tag durch die Tarifkommission der Metall- und Elektroindustrie der IG Metall in Sachsen-Anhalt mit überwältigender Mehrheit bestätigt.

Tarifabschluss Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Sachsen-Anhalt

Zusammenhalt zeigt Erfolg: Starkes Ergebnis ist da!

24.11.2021 | In der laufenden Tarifrunde konnte auch in Sachsen-Anhalt der Widerstand der Arbeitgeber durchbrochen werden. Die Beschäftigten können sich über eine kräftige Entgelterhöhung freuen.

Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Frauen sind im Schnitt alle 45 Minuten häuslicher Gewalt ausgesetzt - IG Metall fordert für Frauen besseren Schutz

23.11.2021 | Anlässlich des Internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, am 25. November, spricht sich der IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt für besseren Schutz vor häuslicher und sexueller Gewalt und Belästigung aus.

Ergebnis der „Politischen Liste“ der Regierungsfraktion erfreulich

Finanzmittel für Transformationsagentur in Niedersachsen werden bereitgestellt

16.11.2021 | Als eines der führenden Automobilländer sieht sich Niedersachsen im Besonderen mit den Herausforderungen der Transformation, gerade mit Blick auf das Feld der Industriebeschäftigung, konfrontiert. Auf Vorschlag der Tarifvertragsparteien wurde dahingehend zeitnah nach der zurückliegenden Landtagswahl der Strategiedialog Automobilwirtschaft durch die Landesregierung ins Leben gerufen. Um drohende Jobverluste beim Umbruch zu neuen Antrieben und Software in Grenzen zu halten, verlangte die IG Metall schon frühzeitig nach Strategien, Konzepten und konkreten Hilfen.

IG Metall vom Betrieb aus denken

RoutenWorkshop im Bezirk veranstaltet

15.11.2021 | Fortschreitende Digitalisierung, Dekarbonisierung, Klimawandel, demographische Entwicklung. Die Megatrends der Transformation sind längst in den Betrieben angekommen. Wirtschaft und Gesellschaft, so viel ist gewiss, werden sich in den kommenden Jahren stark wandeln, die Transformation die Arbeitswelt grundlegend verändern. Klar ist: Die IG Metall will den Wandel im Sinne der Beschäftigten gestalten. Klar ist auch: Damit das gelingt, muss die IG Metall gerade jetzt mitgliederstark und durchsetzungsstark sein.

Rückkehr zur Homeoffice-Pflicht

15.11.2021 | Die vierte Welle der Corona-Pandemie ist im vollen Gange und die Inzidenzen schnellen auch in Niedersachsen (über 130) und Sachsen-Anhalt (über 300) weiter nach oben. Dahingehend begrüßt Thorsten Gröger, Bezirksleiter der IG Metall in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, aktuelle Überlegungen die Homeoffice-Pflicht in Betrieben wieder einzuführen: „Um das Infektionsgeschehen zu bändigen und weitere Ansteckungen, auch am Arbeitsplatz, zu verhindern, erscheint die Wiedereinführung der ausgelaufenen Pflicht zum Homeoffice als sinnvoll.

Das bezirkliche Bildungsprogramm für 2022 ist da!

10.11.2021 | Das bezirkliche Bildungsprogramm für 2022 ist jetzt veröffentlicht.

9. November als Schicksalstag der deutschen Geschichte

Kein Fußbreit dem Faschismus und Antisemitismus

09.11.2021 | Der 9. November gilt als Schicksalstag der deutschen Geschichte: Ob die Ausrufung der Republik von Philipp Scheidemann im November 1918, der gescheiterte Hitler-Putsch 1923 oder der Mauerfall im Jahr 1989. „Mit Blick auf das Jahr 1938 gedenken wir den Opfern der Novemberpogrome und den unzähligen Opfern des Holocaust. Die kaltblütige industrielle Ermordung von Millionen jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürgern ist ein entsetzlicher Teil unserer Geschichte und ist nicht nur Mahnung, sondern auch Verpflichtung.

Tariflicher Rahmen mit Option zur 35-Stunden-Woche für Sachsen-Anhalt steht

32 Jahre nach Mauerfall bröckelt auch Arbeitszeitmauer

09.11.2021 | Nach langem Ringen konnte die IG Metall einen großen Erfolg erzielen: Durch eine Verständigung mit dem Verband der Metall- und Elektroindustrie Sachsen- Anhalt e.V. ist der Weg zur Angleichung der Arbeitszeit zwischen Ost- und Westdeutschland geebnet.

Students meet engineers 2021

Guter Austausch zwischen Studierenden und Ingenieur*innen

09.11.2021 | Zum mittlerweile fünften Mal trafen sich Studierende und Ingenieur*innen und IT-Expert*innen um sich zu aktuellen Themen aus Engineering und Hochschule auszutauschen.

Pandemie hat Charakter der mobilen Arbeit verändert

Gewerkschaft tritt für verlässliche und gerechte Homeoffice-Regelungen nach Pandemie ein

04.11.2021 | Von heute auf morgen wurden im Frühjahr 2020 Homeoffice-Regelungen zur Pandemiebekämpfung in den Betrieben eingeführt. In vielen der Unternehmen galt es zuvor als undenkbar, ihren Beschäftigte die Heimarbeit zu ermöglichen. Unzählige Beispiele zeigen jedoch: Die Produktivität ist in dieser Zeit gestiegen.

Tarifpolitische Konferenz

Kommende Tarifrunde muss Inflation in den Fokus nehmen – Beschäftigte müssen von Aufschwung profitieren, Entgelte müssen deutlich steigen!

02.11.2021 | Im Rahmen der Tarifpolitischen Fachtagung der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben mehr als 100 Teilnehmer*innen unter Corona-Bedingungen über die tarifpolitischen Zielsetzungen für die kommenden Jahre debattiert – im Speziellen für die anstehende Tarifrunde 2022, welche bereits mit der Forderungsdiskussion Mitte des kommenden Jahres an Fahrt aufnimmt.

75 Jahre Niedersachsen

„Niedersachsen kann viel, kann aber noch viel mehr!“

01.11.2021 | Die Gründung des Landes Niedersachsen vor 75 Jahren, ist zweifelsohne eine Erfolgsgeschichte. Thorsten Gröger, Bezirksleiter der IG Metall im Bundesland, gratuliert anlässlich des Jubiläums: „Vor 75 Jahren ist mit der Vereinigung des Landes Hannover mit den Freistaaten Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe, der Grundstein für den heutigen Erfolg Niedersachsens gelegt worden. Die rund 8 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner Niedersachsens, können stolz auf die Landeshistorie zurückblicken, die sie mitgeprägt haben.“

Bundesweiter Aktionstag

Rund 7.000 Teilnehmende setzen Zeichen für fairen Wandel in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

29.10.2021 | Mit ihrem bundesweiten Aktionstag am 29. Oktober 2021 setzen Metallerinnen und Metaller in ganz Deutschland ein Zeichen für einen sozialen, ökologischen sowie demokratischen Wandel. „Die kommende Bundesregierung muss die drängenden Fragen unserer Zeit angehen. Im Zentrum der Sondierungsgespräche muss stehen: Wie können wir den Industriestandort Deutschland in eine sichere, wettbewerbsfähige und klimaschonende Zukunft navigieren? Im Mittelpunkt müssen die Beschäftigten stehen, die unmittelbar mit der Transformation und ihren Folgen konfrontiert sind. Es geht um die Sicherung hunderttausender Arbeitsplätze und die Schaffung neuer, krisensicherer, guter Beschäftigungsverhältnisse!“, erklärt Thorsten Gröger, Bezirksleiter der IG Metall Niedersachen und Sachsen-Anhalt.

Aktionstag in Salzgitter

1.500 Metallerinnen und Metaller setzen Zeichen für fairen Wandel in Salzgitter – Region kann Blaupause für gelingende Transformation werden!

28.10.2021 | Unter dem Motto „FairWandel - sozial, ökologisch, demokratisch“ ruft die IG Metall zu einem bundesweiten Aktionstag am Freitag, 29. Oktober, auf. Bereits am 28. Oktober hat die IG Metall Salzgitter-Peine zu einer Kundgebung vor den Toren der Salzgitter AG aufgerufen, um für sichere und gute Arbeit in einer klimafreundlichen Industrie zu demonstrieren sowie ein klares Zeichen für die Zukunft der Region zu setzen.

Bundesweiter Aktionstag am 29. Oktober 2021

22.10.2021 | Die Zukunft der Industrie steht auf dem Spiel – vor dieser Gefahrenkulisse sind die Koalitionäre in Berlin mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Denn komplette Wirtschaftssektoren stehen vor dem Umbruch, Digitalisierung und Klimakrise stellen große Anforderung an die Unternehmen, aber auch die Arbeitnehmer*innen von morgen.

Sozialer Ausgleich notwendig!

Sprit- und Energiepreise dürfen zu keinem gesellschaftlichen Spaltpilz werden

21.10.2021 | Auch in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt schnellen die Benzinpreise in die Höhe. Eine Entwicklung, die auch IG Metall Bezirksleiter Thorsten Gröger mit Sorge beobachtet: „Wir erleben Rekordpreise beim Diesel und sich nähernde Allzeithochs beim Superbenzin. Gerade Pendler und Personen mit geringeren Einkommen stellt das vor große Herausforderungen.“

Tarifabschluss Tischler-Handwerk

Mehr Geld für 51.000 Tischlerinnen und Tischler - 300 Euro Einmalzahlung und Erhöhung um 2,5 Prozent

20.10.2021 | Mehr Geld für die Beschäftigten im Tischler-Handwerk in Nordwestdeutschland (Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein): Nach dem Tarifabschluss steigen die Löhne und Gehälter um 2,5 Prozent zum 1. April 2022. Außerdem profitieren die Beschäftigten von einer Einmalzahlung in Höhe von 300 Euro, auszahlbar spätestens bis zum 28. Februar 2022. Auszubildende erhalten 20 bis 30 Euro mehr, abhängig vom Ausbildungsjahr. Auf den Abschluss einigte sich die IG Metall in Verhandlungen mit den Fachverbänden des Tischlerhandwerks.

Tarifrunde HVI

Tarifabschluss in der Holz- und Kunststoffindustrie bringt Lohnplus von 4,9 Prozent in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt – Verdoppelung des Demografiefonds ebenfalls beschlossen

19.10.2021 | Der Arbeitskampf hat sich ausgezahlt: In der laufenden Tarifrunde der Holz- und Kunststoffindustrie, konnte in diesem Jahr in Niedersachen und Sachsen-Anhalt der bundesweite Widerstand der Arbeitgeberseite durchbrochen werden. Die Beschäftigten können sich ab dem 01.04.2022 über eine kräftige Entgelterhöhung freuen.

Gedenken an rechtsextremen Anschlag von Halle

Gewerkschaft fordert härteres Handeln gegen rechtsradikale Strukturen von Politik

07.10.2021 | Am 9. Oktober jährt sich der antisemitisch-motivierte Anschlag von Halle, der einen Massenmord an jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zum Ziel hatte. Als der Rechtsextremist Stephan B. an Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, versucht schwer bewaffnet in die Synagoge im Paulusviertel einzudringen, konnte ein noch entsetzlicheres Massaker nur durch die verschlossene Eingangstür verhindert werden.

Großer Aktionstag der IG Metall für einen fairen Wandel am 29. Oktober 2021

Koalitionäre müssen Transformation ökologisch und vor allem sozial gestalten

05.10.2021 | Die Bundestagswahl liegt bereits anderthalb Wochen zurück und die politisch legitimierten Parteien führen erste Sondierungsgespräche. Wer letztlich die Regierungsverantwortung in der Bundesrepublik übernimmt, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch offen. Ungeachtet dessen steht jedoch fest, dass der kommenden Legislaturperiode eine hervorgehobene Rolle zukommt.

3. Oktober 2021

Tag der deutschen Einheit ist nicht Tag der sozialen Einheit - Nach wie vor existiert Kluft bei Entgelt und Arbeitszeit!

01.10.2021 | Nach mehr als 30 Jahren Wiedervereinigung ist im Brandt’schen Sinne zusammengewachsen, was zusammengehört. Die willkürliche Teilung in Ost- und Westdeutschland, die ganze Familien zerrissen hat, fand mit der Wiedervereinigung ein Ende. Zeitgleich, betont Thorsten Gröger, IG Metall Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, habe die deutsche Einheit „zu keiner sozialen Einheit geführt. Noch immer sind die Unterschiede, ob im Einkommen oder der Arbeitszeit, deutlich spürbar!“

Pressekontakt

Unsere Social Media Kanäle