IG Metall kritisiert mangelnde Gleichberechtigung

Internationaler Frauentag

  • 08.03.2011
  • pw/dud
  • News

Die IG Metall kritisiert die Benachteiligung von Frauen am Arbeitsmarkt. "Obwohl es noch nie eine besser qualifizierte Frauengeneration als die des Jahres 2011 gab, liegt das Entgelt von Frauen noch immer deutlich hinter dem der Männer. Außerdem werden sie nach wie vor beim beruflichen Aufstieg benachteiligt", sagt Karoline Kleinschmidt, Bezirksfrauensekretärin der IG Metall in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

Anlässlich des 100. Internationalen Frauentages kritisiert die Gewerkschafterin den Rückstand von Frauen bei der Entlohnung gegenüber Männern.
 
Wie groß ist der Einkommensabstand zwischen Frauen und Männern? Der FrauenLohnSpiegel vom WSI-Tarifarchiv in der Hans-Böckler-Stiftung gibt Antwort (siehe unten unter "Links").

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung