Meldungen

Fachtagung "Mehr Rente - mehr Zukunft"

IG Metall startet Rentenkampagne

  • 20.09.2016
  • News, Presseinfos, Bildergalerie

• Meine: "Die Rente mit 67 ist ein Rentenkürzungsprogramm, das wir nicht akzeptieren werden" • Urban: "Wir brauchen einen Strategiewechsel in der Alterssicherungspolitik" Hannover - Die IG Metall hat ihre Rentenpolitische Kampagne in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gestartet. Ziel ist es, das Niveau der gesetzlichen Rente zu stabilisieren und dann wieder anzuheben und somit der von der Politik beschlossenen Absenkung des Rentenniveaus entgegen zu wirken. Mehr als 200 Betriebsräte und Vertrauensleute nahmen an der Fachtagung "Mehr Rente - mehr Zukunft" am heutigen Dienstag in Hannover teil.

mehr...

Erklärung des Automobilausschusses der IG Metall zu TTIP und CETA

  • 16.09.2016
  • News

Die IG Metall und die Betriebsräte der deutschen Automobilindustrie treten für einen freien, fairen und gerechten Handel ein. Die IG Metall sieht TTIP als gescheitert und fordert einen Neustart der Verhandlungen nach den amerikanischen Präsidentschaftswahlen. Auch beim europäisch-kanadischen Handelsabkommen CETA fordert die IG Metall Nachbesserungen in entscheidenden Punkten.

mehr...

Tarif

IG Metall schließt erstmals Haustarifvertrag für die Beschäftigten der Schenker AG in Hannover und Salzgitter ab

  • 08.09.2016
  • News, Tarif

Hannover/Salzgitter – Der IG Metall ist es erstmals gelungen, einen Haustarifvertrag für die rund 720 Beschäftigten der Schenker AG in Hannover und Salzgitter abzuschließen. Der Haustarifvertrag wird die Arbeits- und Leistungsbedingungen für die Beschäftigten des Kontraktlogistikers Schenker deutlich verbessern.

mehr...

MEHR GELD IN 2 SCHRITTEN

IAV: Endlich die Einigung!

  • 08.09.2016
  • News, Tarif

Im Tarifstreit mit IAV gibt es eine Einigung: Die Erhöhung der Entgelte rückwirkend zum 1. Juni 2016 um 2,8 % und in einem zweiten Schritt zum 1. März 2017 um weitere 2 %. Und für den Mai 2016 erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 150 Euro, Auszubildende 75 Euro. Das ist ein Ergebnis auf dem Niveau der Metall- und Elektroindustrie sowie von VW.

mehr...

ZF Lemförde

Attraktivität des Flächentarifvertrags der Metall- und Elektroindustrie überzeugt: ZF-Werke rund um den Dümmer See wenden ab Januar 2017 Flächentarifvertrag an

  • 07.09.2016
  • News

Hannover – Die IG Metall konnte die Unternehmensleitung von ZF Lemförde nach harten Tarifverhandlungen von der Attraktivität des Flächentarifvertrages überzeugen. Bisher verhandelte die IG Metall für die ZF-Werke um den Dümmer See einen Haustarifvertrag. Die ZF-Werke rund um den Dümmer See werden ab 1. Januar 2017 an den Flächentarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen angebunden. Rund 3.700 Beschäftigte der fünf Werke am Dümmer profitieren damit vom Flächentarifvertrag. Das Unternehmen ZF Lemförde wird Mitglied des Arbeitgeberverbands NiedersachsenMetall. Mit dem Übergang zum Flächentarifvertrag erhalten die ZF-Beschäftigten 2,8 Prozent mehr Geld ab 1. Januar 2017. Bereits im Dezember erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 150 Euro. Zudem verpflichtet sich das Unternehmen den Technologie- und Produktionsstandort auszubauen, und damit langfristig zu stärken.

mehr...

Wechsel an der Spitze der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Thorsten Gröger übernimmt das Amt des Bezirksleiters zum 1. Januar 2017

  • 05.09.2016
  • News

Hannover – Die IG Metall-Bezirkskommission hat über die Nachfolge von Hartmut Meine als IG Metall Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt beraten und Thorsten Gröger als neuen Bezirksleiter vorgeschlagen.

mehr...

Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV)

Tarifabschluss mit Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV) erzielt • Beschäftigte erhalten in zwei Schritten mehr Geld • Einschnitte in bestehende Tarifverträge abgewehrt

  • 01.09.2016
  • News, Presseinfos, Tarif

Wolfsburg/Hannover – Die IG Metall hat mit der Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr (IAV) in der dritten Verhandlungsrunde am gestrigen Mittwoch ein Tarifergebnis erzielt. Eine konfliktreiche Tarifauseinandersetzung ist damit nach sechs Monaten beendet. Rund 6.000 Beschäftigte der IAV erhalten in zwei Schritten mehr Geld. Zunächst erhöhen sich die Entgelte rückwirkend ab 1. Juni 2016 um 2,8 Prozent. In einem zweiten Schritt werden die Entgelte zum 1. März 2017 um weitere 2 Prozent angehoben. Für Mai 2016 erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 150 Euro, Auszubildende einmalig 75 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 21 Monaten und endet zum 30. November 2017.

mehr...

Warnstreik bei SternPartner

Rund 150 Kfz-Beschäftigte setzen deutliches Signal für Tarifvertrag

  • 23.08.2016
  • News, Tarif

Uelzen - Rund 150 Beschäftigte aus den Filialen der SternPartner Gruppe legten heute ab 14.00 Uhr zeitweise die Arbeit nieder. Die Beschäftigten von SternPartner sind heute Mittag in einen halbtägigen Warnstreik getreten, um ihrer Forderung nach der Anbindung an die Entgelte des Flächentarifvertrages des niedersächsischen Kfz-Handwerks Nachdruck zu verleihen. Auf der Kundgebung in Uelzen forderte Hartmut Meine, IG Metall Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, das Unternehmen zum Einlenken auf.

mehr...

Tarifkonflikt bei IAV

Schluss mit lustig!

  • 19.08.2016
  • News, Tarif

Stillstand bei den Verhandlungen zwischen IAV und der IG Metall. Die über 6.000 IAV-Beschäftigten sollen eine Entgelterhöhung von 5 Prozent mehr Geld für 12 Monate bekommen – das ist die Forderung der IG Metall für die laufende Tarifrunde.

mehr...

Start der Kampagne zur Arbeitszeit

Die IG Metall will die Arbeitszeit neu gestalten.

  • 13.07.2016
  • News, Tarif

Die IG Metall will die Arbeitszeit neu gestalten. Dazu gehören beispielweise tarifliche Regelungen von Arbeitszeitkonten oder die Themenfelder Schichtarbeit, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie mobiles Arbeiten. Ab sofort beginnt die Diskussion vor Ort. Grundlage ist das in ‚Zukunftswerkstätten‘ erarbeitete Arbeitszeitpolitische Papier der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

mehr...

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det