Tariffragen - die IG Metall ist für Sie da!

Detaillierte Tarifauskünfte erhalten IG Metall-Mitglieder bei ihrer örtlichen IG Metall. Mitglieder anderer DGB-Gewerkschaften wenden sich bitte an die Geschäftsstelle ihrer Gewerkschaft vor Ort.

Die IG Metall ist bundesweit über 170 mal vor Ort vertreten. Unsere Mitglieder werden kostenlos beraten und erhalten gegebenenfalls kostenlosen Rechtsschutz.

Kontaktinformationen | Links zu den Geschäftsstellen

 

Materialien / Downloads:
Flugblätter zu den Tarifrunden

Aktuelle Tarifmeldungen

Pilotabschluss Metall- und Elektroindustrie

Beschäftigte erhalten 3,4 Prozent mehr Geld ab 1. April

  • 24.02.2015
  • us/igm
  • News, Metall & Elektro

Die Beschäftigten der Metall und Elektroindustrie erhalten ab 1. April 2015 3,4 Prozent mehr Geld. Für die Monate Januar bis einschließlich März gibt es eine Einmalzahlung von insgesamt 150 Euro. Die IG Metall konnte eine drastische Verschlechterung der Altersteilzeit abwehren: Anspruch auf Altersteilzeit haben weiterhin 4 Prozent der Beschäftigten. Ein Einstieg in die Bildungsteilzeit ist gelungen.

mehr...

Tarifverhandlungen Volkswagen-Töchter

Tarifverhandlungen für rund 10.800 Beschäftigte der Volkswagen-Töchter haben begonnen

  • 23.02.2015
  • kw/igm
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro, Volkswagen

Hannover/Wolfsburg – Die Tarifverhandlungen für die rund 10.800 Beschäftigten der Volkswagen-Töchter haben begonnen. Die IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Geld, einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit und Bildungsteilzeit. Die Tarifverhandlungen betreffen die Kernbelegschaften von rund 1.600 Beschäftigten der Tarifgemeinschaft von Autostadt, AutoVision, AutoVision Zeitarbeit und Wolfsburg AG. Zudem verhandelt die IG Metall für rund 6.800 Stammbeschäftigte der AutoVision und rund 2.400 Beschäftigte des Sitzherstellers Sitech in Wolfsburg, Hannover und Emden.

mehr...

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

2.500 Beschäftigte beteiligen sich an heutigen Warnstreiks. Meine: „Das ist eine unserer letzten Warnungen an die Arbeitgeber. Wenn sie nicht einlenken, wird’s richtig ungemütlich.“

  • 19.02.2015
  • kw/igm
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Hannover/Osterode – 2.500 Beschäftigte haben sich heute an Warnstreiks beteiligt. Die größten Warnstreiks mit Kundgebungen fanden in Hildesheim mit rund 1.150 Beschäftigten aus 11 Betrieben und Osterode mit 1.200 Beschäftigten aus ebenfalls 11 Betrieben statt. In Osterode beteiligten sich beispielsweise Beschäftigte der Piller Group, Beschäftigte von Exide und Pleissner Guss sowie Harzguss Zorge. In Hildesheim beteiligten sich Beschäftigte der Robert Bosch Car Multimedia und Beschäftigte von Robert Bosch sowie Delphi, Alcoa und KSM Castings.

mehr...