Tariffragen - die IG Metall ist für Sie da!

Detaillierte Tarifauskünfte erhalten IG Metall-Mitglieder bei ihrer örtlichen IG Metall. Mitglieder anderer DGB-Gewerkschaften wenden sich bitte an die Geschäftsstelle ihrer Gewerkschaft vor Ort.

Die IG Metall ist bundesweit über 170 mal vor Ort vertreten. Unsere Mitglieder werden kostenlos beraten und erhalten gegebenenfalls kostenlosen Rechtsschutz.

Kontaktinformationen | Links zu den Geschäftsstellen

 

Materialien / Downloads:
Flugblätter zu den Tarifrunden

Aktuelle Tarifmeldungen

Kontraktlogistik

IG Metall startet in die Tarifverhandlungen mit HANSMANN

  • 30.11.2015
  • News, Tarif

Am 20. November 2015 fand in Wolfsburg die 1. Tarifverhandlung zwischen der IG Metall und der Firma HANSMANN Logistik GmbH für die Beschäftigten am Standort Wolfsburg statt.

mehr...

Tarifergebnis für die nordwestdeutsche Stahlindustrie erzielt

Stahlbeschäftigte in Salzgitter und Osnabrück bekommen mehr Geld

  • 26.11.2015
  • News, Metall & Elektro

Die Einkommen der 75.000 Beschäftigten und Auszubildenden der nordwestdeutschen Stahlindustrie werden ab dem 1. Januar 2016 um 2,3 Prozent steigen. Für die Monate November und Dezember 2015 gibt es eine Einmalzahlung von insgesamt 200 Euro. Die Auszubildenden erhalten einmalig 80 Euro. Der Tarifvertrag läuft bis zum 28. Februar 2017. Der Tarifvertrag zur Altersteilzeit konnte unverändert verlängert werden. Für 5 Prozent der Beschäftigten gibt es damit auch künftig diese Möglichkeit des Übergangs in die gesetzliche Rente. Den Auszubildenden steht eine Fahrtkostenerstattung für die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen Betrieb und Berufsschule zu; sie tragen einen Eigenanteil von 40 Euro im Monat; darüber hinausgehende Kosten werden erstattet. Der Tarifvertrag Werkverträge wurde bis zum 28. Februar 2017 verlängert.

mehr...

Wilfried Hartmann

Start der Holz- und Kunststoff-Tarifrunde 2016: Wir fordern 5%

  • 13.11.2015
  • News, Holz & Kunststoff

Die Forderung für die Beschäftigten in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Niedersachsen und Bremen liegt auf dem Tisch: 5 Prozent mehr Geld bei 12 Monaten Laufzeit.

mehr...

Erste Tarifverhandlung für die nordwestdeutsche Stahlindustrie endet ohne Angebot der Arbeitgeber

  • 02.11.2015
  • News, Tarif

Die erste Tarifverhandlung für die nordwestdeutsche Stahlindustrie ist ohne ein Angebot der Arbeitgeber ergebnislos beendet worden. Die IG Metall fordert fünf Prozent mehr Geld für die 75.000 Beschäftigten, die Fortschreibung der Altersteilzeit und die Fahrtgelderstattung für Auszubildende für die Fahrt zwischen Betrieb und Berufsschule. Die zweite Verhandlung findet Mitte November statt. Die IG Metall erwartet dann ein verhandlungsfähiges Angebot.

mehr...

Volkswagen Salzgitter

Deutscher Betriebsrätepreis geht an Volkswagen Salzgitter. Meine: „Auszeichnung für qualifizierte Mitbestimmung bei Volkswagen“

  • 29.10.2015
  • News, Presseinfos, Volkswagen

Salzgitter/Hannover – Der Deutsche Betriebsrätepreis geht in diesem Jahr an die Betriebsräte des Volkswagen Werkes in Salzgitter. Die vom Betriebsrat initiierte ergonomische Gestaltung einer Montagelinie in der Motorenproduktion erhielt von der Jury den 1. Preis. Damit werden zum wiederholten Male Betriebsräte aus dem IG Metall-Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt für ihre Arbeit prämiert. In den vergangenen Jahren wurden beispielsweise Betriebsräte des Volkswagen Werks in Braunschweig oder Betriebsräte der Salzgitter Flachstahl für ihr Engagement ausgezeichnet.

mehr...

Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

IG Metall fordert: 5 Prozent mehr Geld und Altersteilzeit

  • 29.10.2015
  • News, Holz & Kunststoff

Hannover – 5 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 12 Monaten will die IG Metall in der anstehenden Tarifrunde für die Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt durchsetzen. Zudem fordert die IG Metall für die rund 20.000 Beschäftigten der Branche einen Tarifvertrag zum flexiblen Übergang in die Rente.

mehr...

Gemeinsame Erklärung der IG Metall und des Konzernbetriebsrates der Volkswagen AG

  • 20.10.2015
  • News, Volkswagen

Frankfurt am Main/Wolfsburg, 20. Oktober 2015 - Die IG Metall und der Konzernbetriebsrat der Volkswagen AG haben sich in einer gemeinsamen Erklärung zu den Manipulationen der Abgaswerte bei Dieselmotoren im VW Konzern geäußert.

mehr...

Continental Gifhorn

Ergebnis bei Continental Gifhorn erzielt: Kündigungsschutz und Standortgarantie, aber Arbeitsplatzabbau

  • 16.10.2015
  • News, Presseinfos, Metall & Elektro

Hannover/Gifhorn – IG Metall, Betriebsrat und Continental AG haben sich am Donnerstag auf ein Eckpunktepapier zur Situation am Standort Gifhorn geeinigt. Die Eckpunkte werden heute mit der Belegschaft diskutiert. IG Metall und Betriebsrat konnten durchsetzen, dass keinem der 1.450 Beschäftigten im Werk Gifhorn gekündigt wird. Bis zum 31. Dezember 2023 sind betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. Der geplante Arbeitsplatzabbau konnte nicht verhindert werden, wird aber zeitlich gestreckt. Bis Dezember 2019 wird Continental die Arbeitsplätze bis auf 1.000 Beschäftigte und bis zum Dezember 2020 bis auf 900 Beschäftigte abbauen. Die Zahl der Arbeitsplätze wird ab 2021 bis auf 800 reduziert und bis 31. Dezember 2023 garantiert. Bis Dezember 2025 garantiert Continental den Standort und wird dort 100 Mio. Euro investieren.

mehr...

Wolfsburg

Mehr als 20.000 Kolleginnen und Kollegen auf der Betriebsversammlung bei Volkswagen

  • 06.10.2015
  • News, Bildergalerie, Volkswagen

Wolfsburg - Der Volkswagen Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh hat die schnelle und gründliche Aufklärung der Manipulationen an der Software für Abgastests bei Diesel-Motoren gefordert. "Wir müssen mit aller Härte das gesetzeswidrige Verhalten Einzelner aufklären, das unseren Konzern mit seinen weltweit 600.000 Beschäftigten erschüttert hat", sagte Osterloh am heutigen Dienstag auf einer Betriebsversammlung vor mehr als 20.000 Beschäftigten.

mehr...

Forderung in der Tarifrunde Stahl

Fünf Prozent mehr für die Beschäftigten der Eisen- und Stahlindustrie

  • 02.10.2015
  • News, Tarif

Einstimmig haben die Mitglieder der Tarifkommission für die nordwestdeutsche Eisen- und Stahlindustrie die Forderungsempfehlung an den IG Metall-Vorstand beschlossen: Fünf Prozent mehr Entgelt und die Weiterführung der Tarifverträge zur Altersteilzeit für die rund 75.000 Beschäftigten.

mehr...