Aktuelle Tarifmeldungen: Metall- und Elektroindustrie

Tarif-Podcast "IG Metall nachgefragt"

(7) Einblicke aus der ersten Warnstreikwoche in der Metall- und Elektroindustrie und bei Volkswagen

  • 05.03.2021
  • Podcast, Metall & Elektro, Volkswagen

Der neue Podcast „IG Metall nachgefragt“ gibt hörbare Einblicke aus der ersten Warnstreikwoche in der Metall- und Elektroindustrie und bei Volkswagen. Zu Wort kommen Vertrauensleute und Betriebsräte aus unterschiedlichen Betrieben und Regionen. Die Kolleginnen und Kollegen machen deutlich: Unsere Aktionsformen sind lebendig und vielfältig, trotz Corona. Die unmissverständliche Botschaft: Die IG Metall geht lautstark und mit kreativen Aktionen in die heiße Phase der diesjährigen Tarifauseinandersetzung!

mehr...

Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie Volkswagen

Mehr als 2.160 Beschäftigte beteiligen sich erneut an Protesten in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt – Warnstreiks werden unvermindert fortgesetzt!

  • 04.03.2021
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro, Volkswagen

Die Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie werden fortgesetzt. Seit Wochenbeginn haben sich bis einschließlich des gestrigen Tages fast 74.000 Beschäftige an Protestaktionen in der Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt sowie bei Volkswagen beteiligt und ihren Unmut über die Arbeitgeberseite in der laufenden Tarifrunde zum Ausdruck gebracht.

mehr...

Metaller*innen aus den zwölf Geschäftsstellen der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Unser Videoclip zeigt: Wir können Tarifrunde

  • 03.03.2021
  • News, Metall & Elektro, Volkswagen

Wahnsinn! Rund 30.000 Beschäftigte haben gestern und heute ein starkes Zeichen gesetzt. In den Tarifgebieten Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim sowie im Haustarifgebiet von Volkswagen haben die Kolleginnen und Kollegen mit verschiedensten Protestformen ihren Unmut gegenüber der Arbeitgeberseite zu verstehen gegeben.

mehr...

Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie und bei Volkswagen-Töchtern

Heute beteiligten sich rund 5.600 Metallerinnen und Metaller an verschiedenen Protestformen.

  • 03.03.2021
  • News, Metall & Elektro, Volkswagen

Als IG Metall haben wir heute unsere Standpunkte deutlich gemacht: Oberstes Ziel ist die Zukunftssicherung. Wir wollen Einkommen stärken, damit der konjunkturelle Motor wieder an Fahrt aufnehmen kann. Es braucht deutliche Signale zur Beschäftigungs- und Standortsicherung sowie Antworten auf den Strukturwandel. Dies sind Fragen, die nicht auf die lange Bank geschoben werden dürfen, sondern jetzt Antworten benötigen!“, schildert Gröger in Hannover.

mehr...

Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie sowie bei Volkswagen

IG Metall: Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie sowie bei Volkswagen

  • 02.03.2021
  • News, Metall & Elektro, Volkswagen

Hannover - Nach dem Ende der Friedenspflicht haben sich rund 25.000 Beschäftigte an den Warnstreiks der Metall- und Elektroindustrie sowie bei Volkswagen beteiligt. „Nach drei Verhandlungsrunden, in der die Arbeitgeberseite keine Lösungen, sondern nur lauwarme Worte als Verhandlungsmasse präsentiert haben, zeigen Metallerinnen und Metaller in den Tarifgebieten Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim sowie bei Volkswagen nun ihren Unmut. „Jetzt haben wir flächendeckend zu Warnstreiks aufrufen. Es ist ein Trugschluss der Gegenseite in Anbetracht der Pandemie davon auszugehen, dass wir nicht handlungsfähig sind. Der Protest ist trotz der Corona-Krise spürbar und wird auch in den kommenden Wochen ein starkes Signal an die Arbeitgeber senden!“, resümiert Verhandlungsführer Thorsten Gröger. Bislang beteiligten sich rund 25.000 Metallerinnen und Metaller an verschiedenen Protestformen.

mehr...

Metall- und Elektroindustrie Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

Warnstreikauftakt um Mitternacht bei Essex Furukawa und Lacroix + Kress in Bramsche

  • 02.03.2021
  • News, Video, Tarif, Metall & Elektro

Osnabrück / Bramsche – Alle Beschäftigten der Nachtschichten der Firmen Essex Furukawa GmbH und Lacroix + Kress in Bramsche bei Osnabrück folgten dem Aufruf der IG Metall und legten unmittelbar nach dem Auslaufen der Friedenspflicht in der Nacht von Montag auf Dienstag für 1 Stunde die Arbeit nieder.

mehr...

Jetzt geht´s los!

Bundesweit demonstrieren tausende Metallerinnen und Metaller für ihre Zukunft

  • 01.03.2021
  • News, Metall & Elektro, Volkswagen

Mit bundesweitem Aktionstag unterstreicht die IG Metall ihre Tarifforderungen +++ Ab 17 Uhr Abschluss des Aktionstags mit gemeinsamer Livesendung

mehr...

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Sonderflugblatt zur Mobilisierung: "Wir fordern Zukunft. Die Arbeitgeber in der Metall- und Elektroindustrie bieten nichts!"

  • 01.03.2021
  • News, Tarif, Metall & Elektro

Das "Angebot" der Arbeitgeber: NULL Prozent Entgelterhöhung für 2021 ++ NULL Bewegung bei der Beschäftigungssicherung ++ NULL Verbindlichkeit bei Zukunftstarifverträgen ++ NULL Vorschläge für Dual Studierende und Auszubildende.

mehr...

Webtalk - Expert*innen im Gespräch - 24. Februar 2021

Abstand, Maske, Arbeitskampf - Wie die Tarifrunde M+E auch unter Coronabedingungen funktionieren kann

  • 24.02.2021
  • News, Metall & Elektro

Im Webtalk #15 diskutieren heute, 24. Februar, ab 19:00 Uhr: Thorsten Gröger (Bezirksleiter Niedersachsen und Sachsen-Anhalt), Helene Sommer (1. Bevollmächtigte GS Singen und GS Friedrichshafen-Oberschwaben) und Dirk Schumann (Ressortleiter Tarifrecht und Tarifarchiv).

mehr...

Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen

Dritte Tarifverhandlung für die Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen: IG Metall fordert Sicherheit für Beschäftigung und Einkommen

  • 19.02.2021
  • News, Metall & Elektro

Hannover – Die dritte Tarifverhandlung für die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie für Niedersachsen hat am heutigen Freitag mit Vertretern von IG Metall und NiedersachsenMetall stattgefunden. Ziel der Gewerkschaft ist es, in dieser Tarifrunde die Kaufkraft zu stärken, Beschäftigung zu sichern und die Zukunft zu gestalten. Dafür fordert die IG Metall bei einer Laufzeit von zwölf Monaten ein Volumen von vier Prozent, das bei Arbeitszeitabsenkung für einen anteiligen Entgeltausgleich verwendet werden soll, um die Einkommenseinbußen der Beschäftigten abzufedern.

mehr...