Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

4.230 Beschäftigte beteiligen sich an Warnstreiks. Schwerpunkt der Arbeitsniederlegungen: Hannover und Osnabrück.

  • 02.05.2016
  • News, Bildergalerie, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Hannover – Mehr als 4.200 Beschäftigte aus 31 Betrieben haben sich am heutigen Montag an Arbeitsniederlegungen beteiligt. Insgesamt haben seit Ende der Friedenspflicht am 29. April rund 9.900 Beschäftigte aus 66 Betrieben in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt an Warnstreiks teilgenommen.

Warnstreiks bei Lely/Welger in Wolfenbüttel

Hartmut Meine, IG Metall Bezirksleiter und Verhandlungsführer für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, forderte die Arbeitgeber auf, endlich in konstruktive Verhandlungen mit der IG Metall einzusteigen. „Sollte es bis Pfingsten kein Tarifergebnis geben, sind wir auf ganztägige Arbeitsniederlegung vorbereitet.“

   

Der Schwerpunkt der heutigen Warnstreiks lag in den Regionen Hannover mit rund 860 Beschäftigten und Osnabrück mit 2.000 Beschäftigten. Allein bei Volkswagen Osnabrück beteiligten sich rund 1.900 Arbeitnehmer am Warnstreik.  

 

(Presseinformation Nr. 51/2016)

Tarif

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung