Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

3.729 Beschäftigte von 32 Betrieben beteiligen sich heute an Warnstreiks

  • 03.02.2015
  • kw/igm
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Hannover – Die Warnstreiks in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gehen unvermindert weiter. Rund 3.729 Beschäftigte aus 32 Betrieben sind heute vor die Werkstore gezogen, um die Arbeitgeber zum Einlenken zu bewegen. Seit Ende der Friedenspflicht (29.01.) legten im IG Metall-Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt rund 16.780 Beschäftigte aus 114 Betrieben zeitweise ihre Arbeit nieder.

Zur Bildergalerie...

 

Der Schwerpunkt der Warnstreiks lag am heutigen Dienstag in der Region Hannover und im südlichen Niedersachsen. An den Arbeitsniederlegungen beteiligten sich allein in Hannover rund 1.150Beschäftigte aus 14Betrieben. In der Region der IG Metall Verwaltungsstelle Süd-Niedersachsen-Harz beteiligten sich rund 1.130Beschäftigte aus 9Betrieben an Warnstreiks. Allein beim Messtechnikhersteller Mahr in Göttingen zogen 300Beschäftigte vors Werkstor. Beim Osnabrücker Kupferverarbeiter KME sowie dem Automobilzulieferer Frimo in Lotte legten über 570 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt. Seit Ende der Friedenspflicht legten im Bezirk rund 16.780 Beschäftigte aus 114Betrieben die Arbeit zeitweise nieder (Stand: 03.02., 13.30 Uhr). Am morgigen Mittwoch wird es in 17Betrieben Warnstreiks geben.

 

Bilder von Warnstreiks finden Sie auf dieser Webseite und den Webseiten der IG Metall-Verwaltungsstellen. Über weitere Warnstreiks werden wir kurzfristig informieren.

 

(Presseinformation Nr. 20/2015)

Tarif

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung