Meldungsarchiv

Nach Datum filtern +X

Wirtschaftliche Lage Sachsen-Anhalt

IG Metall sieht wirtschaftliche Lage in Sachsen-Anhalt weiterhin kritisch – Land muss Autozulieferer stützen

  • 30.06.2020
  • News, Presseinfos

Hannover/Magdeburg –Während sich das öffentliche Leben in Sachsen-Anhalt allmählich normalisiert, bleibt die Lage in den Betrieben der Metall- und Elektroindustrie angespannt. Darauf weist die IG Metall einen Tag vor der Präsentation der neuesten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hin. Nach internen Umfragen der IG Metall fahren immer noch 70 Prozent der Betriebe Kurzarbeit. Insbesondere der Automobilzulieferindustrie stehen schwierige Monate bevor. Aus Sicht der IG Metall ist hier auch die Landespolitik gefordert.

mehr...

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Corona-Prävention: Beschäftigte im Betrieb schützen (aktualisiert)

  • 24.06.2020
  • News, Corona

Für die IG Metall ist klar: In der Corona-Krise hat die Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen höchste Priorität. Daher sind an allen Arbeitsplätzen wirksame Maßnahmen durchzuführen, die das Infektionsrisiko der Beschäftigten minimieren. Hierzu hat die IG Metall eine Handlungshilfe erarbeitet.

mehr...

Urlaubsgeld

Mehr Urlaub mit Tarif

  • 23.06.2020
  • News

Endlich Sommer, endlich Urlaub. Beschäftigte in tarifgebundenen Betrieben sind hier klar im Vorteil. Denn mit Tarif gibt es nicht nur mehr Urlaubstage, sondern auch ein Extraplus für die Reisekasse. Für Millionen Beschäftigte in Kurzarbeit stabilisiert zudem das Urlaubsgeld ihre Einkommenssituation.

mehr...

IG Metall-Umfrage

Normalität geht anders - IG Metall Umfrage zeigt weiter kritische Situation in hunderten Betrieben

  • 19.06.2020
  • News, Gesellschaft, Presseinfos

Hannover/Magdeburg – Die Auswertung einer bundesweiten Umfrage der IG Metall zeigt für den Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt mit Stand Anfang Juni eine weiterhin besorgniserregende Situation in einer Vielzahl von Betrieben.

mehr...

Kfz-Handwerk in Niedersachsen

Kfz-Gewerbe: Angriff abgewehrt und Tariferhöhung gesichert

  • 18.06.2020
  • News, Kfz-Handwerk

Hannover - Die Arbeitgeber hatten es auf die geregelten und vereinbarten Entgelte und Sonderzahlungen der Beschäftigten abgesehen. Die Corona-Krise und deren wirtschaftliche Folgen würden einen Verzicht und Beitrag der Beschäftigten im niedersächsischen Kfz-Handwerk erfordern, so die Arbeitgeber. In einer gemeinsamen Verhandlung zwischen der Innung Niedersachsen-Mitte und Osnabrück (IDK) und dem Unternehmensverband Niedersachsen-Bremen (UNV), sowie der IG Metall am 11. Juni, konnte ein Angriff auf unsere Tarifverträge abgewehrt werden.

mehr...

Seminare in der Heimvolkshochschule Hustedt laufen

Hustedt: Endlich wieder live im Seminarraum

  • 17.06.2020
  • News, Bildergalerie, Video

Hustedt - Nach fast drei Monaten Corona-Stillstand ist die Heimvolkshochschule wieder mit Leben gefüllt. Dank eines umfassenden Hygienekonzepts ist seit dem 8. Juni interaktives Lernen im Präsenzseminar möglich.

mehr...

Tarifabschluss bei Till Hydraulik

Till Hydraulik: Zukunftstarifvertrag sichert Beschäftigung, Weiterbildung und bessere Arbeitsbedingungen

  • 15.06.2020
  • News, Metallhandwerk

Helmstedt/ Hannover – IG Metall und Unternehmensführung von Till Hydraulik haben für die rd. 180 Beschäftigten am Dienstag, den 09.06.2020 einen Tarifabschluss erzielt: Neben einer Beschäftigungs- und Standortgarantie, einer umfassenden Mitbestimmung des Betriebsrates bei Qualifizierung und Weiterbildung und der Übernahme der Azubis, konnten auch mehr Informationsrechte und Mitsprache durch den Betriebsrat in wirtschaftlichen Fragen durchgesetzt werden. Der Tarifvertrag gilt bis Ende 2021. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen deutlich zu einer Tarifbindung im metallverarbeitenden Handwerk in Niedersachsen bekannt. Vorausgegangen waren Restrukturierungen, um das Unternehmen zukunftsfest aufzustellen.

mehr...

#studihilfe jetzt

Studierende demonstrieren für ausreichende Corona-Hilfen

  • 09.06.2020
  • News, Corona

Bonn/Hannover - Studierende haben gestern an 12 Standorten - unter anderem in Hannover und Halle an der Saale - ihren Unmut gegenüber dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) kundgetan. Das Anliegen nach umfangreicheren Corona-Hilfen wurde mit der Rücktrittsforderung an Ministerin Anja Karliczek verknüpft.

mehr...

Die Wirtschaft im Blick. Der Mensch im Mittelpunkt.

DGB fordert massives Konjunkturprogramm zur Belebung der Wirtschaft

  • 09.06.2020
  • News, Corona

Hannover - Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben zu einem beispiellosen Einbruch der wirtschaftlichen Leistung geführt, der Niedersachsen, seine Wirtschaft und die Beschäftigten vor enorme Herausforderungen stellt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert ein wirkungsvolles Konjunktur- und Investitionsprogramm für Nieder-sachsen. Das Ziel ist, die wirtschaftliche Leistung schnellstmöglich wieder auf das Vor-Krisen-Niveau zu bringen. Das Konzept des gewerkschaftlichen Dachverbandes und seiner Mitgliedsgewerkschaften basiert auf den drei Säulen Krisenprävention, Nachfragesicherung und Zukunftsinvestitionen.

mehr...

Coronarezession stoppen

Klotzen statt kleckern: Was bringt das Konjunkturpaket?

  • 05.06.2020
  • News, Corona

Frankfurt am Main - Deutschland steckt in der heftigsten Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg. Das Konjunkturpaket der Bundesregierung soll die Wende bringen. Was die beschlossenen Maßnahmen für Beschäftigte, für Eltern und für die Industrie bringen.

mehr...