Meldungsarchiv

Nach Datum filtern +X

Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Sachsen-Anhalt

Schlichtungsergebnis sieht schrittweise Anhebung der Entgelte und zusätzliche Urlaubstage vor

  • 19.04.2012
  • kw/igm
  • News, Presseinfos, Holz & Kunststoff, Tarif

Barleben – Im Schlichtungsverfahren für die Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Sachsen-Anhalt konnten IG Metall und Arbeitgeber einen tragfähigen Kompromiss erzielen: • Der durchschnittliche Stundenlohn wird in vier Schritten zusätzlich zu den üblichen Tarifsteigerungen um 1 Euro erhöht. Beide Seiten verpflichten sich, über eine weitergehende Anhebung des durchschnittlichen Stundenlohns zu verhandeln. Derzeit liegt dieser bei 12,66 Euro. Ziel der IG Metall ist die Angleichung der Entgelte an das niedersächsische Niveau. • Der tariflich abgesicherte Urlaubsanspruch wird erweitert. Ab Januar 2014 haben die Beschäftigten Anspruch auf einen zusätzlichen Urlaubstag und ab Januar 2015 auf einen weiteren, so dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den tarifgebundenen Betrieben wie ihre Kolleginnen und Kollegen in Niedersachsen insgesamt 30 Tage Urlaubsanspruch haben. • Ab Januar 2013 kann auf der Grundlage einer freiwilligen Betriebsvereinbarung die Arbeitszeit mit einem Lohnausgleich auf 36 Stunden/Woche absenkt wer-den. • Zur Unterstützung von benachteiligten Jugendlichen wird bis Ende September 2012 ein Tarifvertrag vereinbart, der eine Einstiegsqualifizierung regelt. ...

mehr...

Hartmut Meine im VDI-Interview

"Die Bilanzen haben goldene Ränder"

  • 18.04.2012
  • pw/dud
  • i-connection

Hartmut Meine bekräftigt im Interview mit den VDI Nachrichten die Forderung der IG Metall nach 6,5% mehr Lohn. Und er kritisiert die Arbeitgeber wegen deren Weigerung, Leiharbeit fair zu regulieren. Zudem dreht sich das Gespräch um den von der IG Metall vorgeschlagenen Maßnahmenkatalog gegen Ingenieurmangel.

mehr...

Video

Leiharbeit - warum das die IG Metall so aufregt

  • 13.04.2012
  • pw/dud
  • News, Video

Gleiche Arbeit, gleiches Geld? Nicht für Klaus und Inge. Sie sind von Arbeitgeber Sturm ausgeliehen. Das bedeutet: 40 Prozent weniger Lohn. Und das ist noch nicht alles: Weil Herr Sturm sie vielleicht schon bald nicht mehr benötigt, können sie kaum langfristig planen. Wie Leiharbeit funktioniert und wie sie die IG Metall fair regeln will - das zeigt unser Video.

mehr...

Beschäftigtenbefragung Sachsen-Anhalt

Schlechte Arbeitsbedingungen provozieren weiterhin Abwanderung von Beschäftigten

  • 11.04.2012
  • kw/igm
  • News, Presseinfos

Magdeburg – Die Arbeits- und Leistungsbedingungen der Beschäftigten in Sachsen-Anhalt sind immer noch deutlich schlechter als in den westlichen Bundesländern. Ein Großteil der Arbeitgeber setzt offenbar weiterhin auf Niedriglöhne und prekäre Arbeitsverhältnisse, so das Ergebnis der repräsentativen Beschäftigtenbefragung.

mehr...

MAN Salzgitter

IG Metall und Betriebsrat verhindern Ausgliederung des Logistikbereichs von MAN Truck and Bus in Salzgitter

  • 04.04.2012
  • kw/igm
  • News, Presseinfos, Metall & Elektro, Betrieb

Salzgitter – IG Metall und Betriebsrat haben erfolgreich die Ausgliederung des Logistikbereichs von MAN Truck and Bus verhindert. Die ursprünglichen Planungen von MAN wurden durchkreuzt, zumal sie rechtswidrig waren, da MAN den bestehenden Standort- und Beschäftigungssicherungstarifvertrag gebrochen hatte. Die rund 120 Beschäftigten der Logistik GmbH erhalten zum 1. Juli 2012 einen Arbeitsvertrag bei MAN Truck and Bus in Salzgitter. Die bestehende Logistik GmbH wird zum 1. Januar 2013 aufgelöst. Damit konnte der seit 2010 bestehende Konflikt erfolgreich beendet werden.

mehr...

Tarifrunde Kfz-Handwerk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

IG Metall beschließt Forderungspaket

  • 02.04.2012
  • kw/igm
  • News, Presseinfos, Tarif, Kfz-Handwerk

Hannover – Die IG Metall-Tarifkommissionen für das Kfz-Handwerk in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben die Forderung für die anstehende Kfz-Tarifrunde beschlossen. Die IG Metall fordert für rund 56.000 Beschäftigte des Kfz-Handwerks 6 Prozent mehr Geld. Die Laufzeit des Tarifvertrages soll 12 Monate betragen.

mehr...

IG Metall schlägt 10-Punkte-Katalog gegen Ingenieurmangel vor

Hartmut Meine: „Absenkung der Mindestverdienstgrenze für hoch Qualifizierte untergräbt tarifliche Standards“

  • 02.04.2012
  • kw/igm
  • News, i-connection

Hannover – Die von der Bundesregierung geplante Absenkung der Mindestverdienstgrenzen für Nicht-EU-Bürger ist als Maßnahme gegen den drohenden Fachkräftemangel völlig ungeeignet. „Die geplante Absenkung der Mindestverdienstgrenze für Ingenieure auf 33.000 Euro Jahresentgelt untergräbt massiv die tariflichen Standards und löst nicht das Problem des Ingenieurmangels,“ kritisiert Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

mehr...

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung