Meldungen

Großkundgebung am 29. Juni 2019 in Berlin

Über 150 Busse starten aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt am 29. Juni 2019 zur Großdemo nach Berlin

  • 17.06.2019
  • News, Presseinfos

Hannover - Seit Wochen mobilisiert die IG Metall bundesweit für die Großkundgebung am 29. Juni in Berlin mit dem Ziel, die Bundesregierung, die Arbeitgeber und die Öffentlichkeit aufzurütteln für eine soziale, ökologische und demokratische Gestaltung der Transformation, des umfassenden Wandels der Industrieproduktion im Zeichen von Klimawandel, Digitalisierung und Globalisierung.

mehr...

Angleichung Arbeitszeit Ost

Die IG Metall Sachsen-Anhalt ruft am 18. und 19. Juni zu Aktionen auf: Arbeitgeber blockieren weiter die Angleichung der Arbeitszeit

  • 13.06.2019
  • News, Presseinfos, Tarif

Hannover/Magdeburg – Auch im 5. Gespräch zwischen der IG Metall und den Arbeitgebern aus allen fünf Tarifgebieten der Metall- und Elektroindustrie in Ostdeutschland spielen die Arbeitgeber auf Zeit. Die IG Metall hat am 11. Juni in Schwerin ihr tragfähiges Konzept für die Absenkung der Arbeitszeit bekräftigt.

mehr...

Erste Ist-Analyse der Transformation in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt:

IG Metall sieht dringenden Handlungsbedarf bei der Transformation und ruft zur Großdemo am 29. Juni in Berlin auf

  • 12.06.2019
  • News, Presseinfos

Hannover - Rund 200 Betriebe in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt mit 141 000 Beschäftigten haben sich im April 2019 an der Erstellung eines Transformationsatlas beteiligt. Die IG Metall hat zusammen mit den Betriebsräten eine „Ist-Analyse“ erstellt, die jetzt ausgewertet worden ist: Danach werde es vor allem in der Automobilwirtschaft in 54 Prozent der Betriebe zu einem Rückgang der Arbeitsplätze kommen, in nur 18 Prozent der Betriebe gebe es eine gute Strategie zur Bewältigung der Herausforderungen. Obwohl die Betriebsräte in 95 Prozent der Betriebe einen erheblichen Anstieg des Qualifizierungsbedarfs sehen, gebe es in nur 45 Prozent eine systematische Qualifizierungsermittlung.

mehr...

1500 Beschäftigte haben an Warnstreiks im Kfz-Handwerk Niedersachsen teilgenommen

  • 06.06.2019
  • News, Bildergalerie, Presseinfos, Kfz-Handwerk

Hannover – Gleich an mehreren niedersächsischen Standorten legten am gestrigen Mittwoch insgesamt 1500 Beschäftigte im Kfz-Handwerk ihre Arbeit vorrübergehend nieder, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen: in Celle-Lüneburg, Oldenburg, Emden, Hannover, Braunschweig, Hildesheim und Südniedersachsen-Harz. Allein in Hannover beteiligten sich über 600 Beschäftigte aus den Betrieben: BMW Niederlassung Hannover, Daimler Logistik Center Hannover, PSA Hannover, Mercedes Benz Niederlassung Hannover, Volkswagen Automobile Hannover und der Region Lehrte sowie Langenhagen und VW Motorsport Hannover.

mehr...

Sachsen-Anhalt: Warnstreiks im Kfz-Handwerk

  • 04.06.2019
  • News, Presseinfos, Kfz-Handwerk

Hannover/Magdeburg – Die IG Metall hat die Beschäftigten des Kfz-Handwerks in Sachsen-Anhalt heute zum Warnstreik aufgerufen, nachdem die Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe zu keiner Einigung geführt haben. Die Arbeitgeber haben bislang noch nicht einmal ein Angebot vorgelegt.

mehr...

Bezirkskonferenz

Bezirkskonferenz rückt Gestaltung der Transformation in den Vordergrund

  • 23.05.2019
  • News, Presseinfos

Hannover – Mehr als 150 Delegierte aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben im Rahmen der diesjährigen Bezirkskonferenz im Hotel Wienecke XI. über die Gestaltung der Transformation, der vielfältigen Wandlungsprozesse der industriellen Produktion, debattiert.

mehr...

Tarifrunde Kfz-Handwerk

Sachsen-Anhalt: Keine Einigung bei Tarifverhandlungen im Kfz-Handwerk

  • 20.05.2019
  • News, Tarif, Handwerk, Kfz-Handwerk

Hannover/Möckern – Die Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe für die Beschäftigten des Kfz-Handwerks in Sachsen-Anhalt haben zu keiner Einigung geführt. Eine Annäherung der Standpunkte gab es während der Verhandlungen in Möckern nicht, Warnstreiks werden nun immer wahrscheinlicher.

mehr...

Tarifrunde Kfz-Handwerk

Keine Einigung bei Tarifverhandlungen im niedersächsischen Kfz-Handwerk

  • 17.05.2019
  • News, Tarif, Handwerk, Kfz-Handwerk

Hannover – Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des niedersächsischen Kfz-Handwerks am heutigen Freitag haben zu keinem Ergebnis geführt. Von Arbeitgeberseite wurde kein neues Angebot vorgelegt. Warnstreiks werden nun immer wahrscheinlicher.

mehr...

Tarifrunde Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Zentrales Treffen der Verhandlungskommissionen in Frankfurt am Main ist Auftakt zur Tarifrunde

  • 17.05.2019
  • News, Tarif, Holz & Kunststoff

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Mitglieder der bundesweiten Verhandlungskommissionen der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Frankfurt am Main und markierten damit den Auftakt zur kommenden Tarifrunde im Jahr 2019. Die zehn Delegierten aus den Tarifgebieten Niedersachsen/Bremen und Sachsen-Anhalt diskutierten mit den insgesamt über 50 Anwesenden Kolleginnen und Kollegen aus den bundesweiten Betrieben die mögliche Forderung für die kommende Tarifrunde, die im Herbst diesen Jahres in ihre heiße Phase treten wird.

mehr...

Erstmalig Auszeichnung „Autohaus Fair“ verliehen

„Autohaus Fair“: Bezirksleiter Gröger verleiht Auszeichnung an Audi Zentrum Hannover

  • 16.05.2019
  • News

Hannover – Als erstes Autohaus Niedersachsens hat das Audi Zentrum Hannover heute von der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt die Auszeichnung „Autohaus Fair“ erhalten. Thorsten Gröger, Bezirksleiter der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, überreichte der Geschäftsführung das Siegel und erläuterte den Grund und Anlass der Auszeichnung: „Der Betrieb erfüllt in besonderer Weise die für faire Arbeitsbedingungen wichtigen Kriterien Tarifbindung, Mitbestimmung mit Betriebsrat und Zukunftssicherung durch Ausbildung. Mit dem Siegel ‚Autohaus Fair‘ wollen wir Transparenz erzeugen, gute Beispiele herausstellen und gleichzeitig den Druck auf diejenigen erhöhen, die geltende Tarifverträge umgehen und auf Kosten der Beschäftigten Dumpingpreise anbieten.“

mehr...