Corona-Virus: Wir sind für Euch da

Wir sind telefonisch und per E-Mail erreichbar!

Wir wollen helfen, die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Deshalb ist der Publikumsverkehr in der Bezirksleitung der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt derzeit eingeschränkt. Wir sind dennoch für unsere Aktiven und Hauptamtlichen da! Alle Anfragen können telefonisch und per E-Mail (Montag bis Donnerstag von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr und Freitag von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr) erfolgen. Beratungsanfragen werden weiterhin von unserem Team bearbeitet. Viele Veranstaltungen fallen indes aus. Wir bedauern diese Einschränkungen, halten sie aber angesichts der behördlichen Empfehlungen für notwendig.

Die Mitgliederbetreuung leistet die IG Metall vor Ort:  Links zu den IG Metall-Geschäftsstellen
Ratgeber zur Corona-Pandemie für Mitglieder und Aktive:  Empfehlungen und rechtliche Hinweise

Meldungen

Niedersächsischer Stahldialog

IG Metall fordert Ständige Arbeitsgruppe zur Zukunft der Niedersächsischen Stahlindustrie

  • 07.09.2020
  • News, Presseinfos

Hannover - Auf dem heutigen Niedersächsischen Stahldialog forderte die IG Metall die Landesregierung auf, sich für die Erarbeitung und Einführung von Förderprogrammen zur klimaneutralen Stahlproduktion einzusetzen, beispielsweise einer Wasserstoffstrategie.

mehr...

EINIGUNG IM TARIFKONFLIKT BEI EXPRESS KÜCHEN IN MELLE ERZIELT

Anerkennung der Flächentarifverträge der Holz- und Kunststoffindustrie: Löhne und Gehälter steigen deutlich

  • 02.09.2020
  • News

Am vergangenen Mittwoch, den 26. August, konnte nach monatelangem Kräftemessen eine Einigung im Tarifkonflikt zwischen der IG Metall und der Express Küchen GmbH & Co. KG erzielt werden. Ab dem 01. September 2020 erkennt Express Küchen in Bruchmühlen bei Melle die Tarifverträge der Holz- und Kunststoffindustrie in Niedersachsen an. Die Löhne und Gehälter steigen dadurch deutlich bis 2028 in einem definierten Stufenplan. Somit konnten die Beschäftigten in Melle ihre zentrale Forderung durchsetzen. Dazu waren im Vorfeld mehrere Warnstreikaktionen notwendig.

mehr...

WENN WIR ZUSAMMENHALTEN, IST ALLES MÖGLICH

Videobotschaften: Eure Meinung - Eure Forderungen

  • 27.08.2020
  • News

Liebe Kolleginnen und Kollegen, als Grundlage eines Meinungsaustausches für einen kraftvollen und nachhaltigen Ausweg aus der Krise haben wir ein "Diskussions- und Aktionspapier" (siehe Dateien) zusammengestellt, dessen Ziele wir nun konkret mit Euch ausgestalten möchten. Dazu wollen wir Eure Standpunkte mit kurzen Video-Botschaften einholen.

mehr...

Kurzarbeitergeld

Koalition beschließt Verlängerung Kurzarbeitergeld

  • 26.08.2020
  • News

Bezirksleiter Thorsten Gröger begrüßt die Beschlüsse der Koalition zum Kurzarbeitergeld: „Die IG Metall begrüßt die Einigung beim Kurzarbeitergeld. Von Kurzarbeit betroffene Beschäftigte können nun auch über den Jahreswechsel hinaus mit finanzieller Unterstützung in Form von Kurzarbeitergeld rechnen; die Bezugsdauer ist bis zum 31.12.2021 verlängert worden, die Höchstbezugsdauer verdoppelt sich damit auf bis zu 24 Monate. Auch die Erhöhung des Kurzarbeitergeldes auf 70 beziehungsweise 77 Prozent des ausgefallenen Nettolohns für Eltern ab dem vierten sowie 80 beziehungsweise 87 Prozent ab dem siebten Monat sorgt bei den Beschäftigten für mehr Sicherheit.

mehr...

Maskenpflicht am Arbeitsplatz

IG Metall lehnt eine pauschale Maskenpflicht für Alle ab

  • 24.08.2020
  • News

Bezirksleiter Thorsten Gröger äußert sich zu einer generellen Maskenpflicht am Arbeitsplatz: „Eine allgemeine Maskenpflicht für die gesamte Arbeitswelt macht aus Sicht der IG Metall keinen Sinn. Wie alle anderen Maßnahmen zum Infektionsschutz muss auch das Tragen eines Mund-Nasenschutzes der jeweiligen Situation angepasst und angemessen sein. Grundsätzlich geht der Gesundheitsschutz immer vor.

mehr...

Petition der IG Metall - Jetzt unterzeichnen!

IG Metall: Gröger fordert Weiterentwicklung der Krisenregelungen zur Kurzarbeit

  • 21.08.2020
  • News, Presseinfos

Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes erhöhen +++ Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge an Qualifizierung und Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen knüpfen +++ Übergangsregelungen bei der gesetzlichen Aufzahlung zum Kurzarbeitergeld schaffen +++ 4-Tage-Woche zur Beschäftigungssicherung und Qualifizierung verhandeln.

mehr...

Den Strukturwandel gestalten

Gröger fordert Arbeitszeitreduzierung zur Beschäftigungssicherung und Qualifizierung

  • 20.08.2020
  • News

Der Leiter des IG Metall-Bezirks Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Thorsten Gröger, ruft Politik und Arbeitgeber dazu auf, Perspektiven für langfristig sichere Arbeitsplätze zu schaffen: „Wir arbeiten in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt an vielen betriebsbezogenen Lösungen, um die schlimmsten Folgen der Corona-Krise für die Beschäftigten zu vermeiden. Dabei haben sich die Regelungen beim Kurzarbeitergeld bewährt. Dies hat erheblich dazu beigetragen, dass die Unternehmen Beschäftigte als Fachkräfte halten konnten – zu beiderseitigem Nutzen."

mehr...

Bundesverfassungsgericht

Leiharbeiter dürfen nicht als Streikbrecher eingesetzt werden

  • 10.08.2020
  • News

Das Bundesverfassungsgericht hat das 2017 eingeführte gesetzliche Verbot des Einsatzes von Leiharbeitern als Streikbrecher bestätigt. Die Begründung der Richter: Ansonsten würden Streiks wirkungslos und Gewerkschaften in Tarifverhandlungen benachteiligt. Die DGB-Gewerkschaften begrüßen das Urteil.

mehr...

MTU Maintenance

MTU Maintenance – IG Metall erzielt Tarifvertrag für befristet Beschäftigte

  • 07.08.2020
  • News

Hannover – Nach Abschluss eines Ergänzungstarifvertrages zwischen Gewerkschaft und Arbeitgeberverband für die MTU Maintenance in Langenhagen sind befristet Beschäftigte vor dem Auslaufen ihrer Arbeitsverträge und damit vor dem Weg in die Arbeitslosigkeit für bis zu 2 weitere Jahre geschützt. Diese Regelung wird ausschließlich für Mitglieder der IG Metall zur Anwendung kommen.

mehr...

Leiharbeit: Betriebsräte sind jetzt gefordert

Neue Entgeltgruppen in der Leiharbeit

  • 04.08.2020
  • News

In der Leiharbeit gelten ab Juli 2020 neue Entgeltgruppen. Dadurch wird die richtige Eingruppierung von Leihbeschäftigten einfacher. Nun sind Betriebsräte gefordert, die Eingruppierung der Leihbeschäftigten zu überprüfen und gegebenenfalls zu verbessern.

mehr...