IG Metall unterstützt Bildungstreik

"Wer am Bildungssystem spart, lastet der Gesellschaft hohe Folgekosten auf"

  • 01.12.2009
  • mm/dud
  • News, Studierende, i-connection

Braunschweig - "Bildung ist die Grundlage für Lebensperspektiven, Berufschancen und selbstbestimmte Teilhabe an einer demokratischen Gesellschaft. Deshalb unterstützen wir die Proteste gegen die unzumutbare Situation im Bildungssystem", erklären sich die Delegierten der IG Metall Braunschweig solidarisch mit den Forderungen des Bildungsstreiks.

Maschinenbau-Student Bernward Schönteich berichtete den Braunschweiger Delegierten vom Bildungsstreik an der Technischen Universität

Die Studierenden setzen sich für bessere Studienbedingungen mit angemessenen Leistungsanforderungen, mehr Mitbestimmungsmöglichkeiten und die Abschaffung von Studiengebühren ein.

Vor den Delegierten der IG Metall Braunschweig forderte Bernward Schönteich für den AStA der TU Braunschweig: "Studiengänge müssen wieder studierbar werden." Der Studierendenvertreter benennt die Missstände: "Unsinnige Leistungsanforderungen haben dazu geführt, dass so viele Studierende 
exmatrikuliert wurden, wie noch nie. Das sind die Studierenden des 
ersten Bachelor-Jahrgangs."

Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, besetzten Studierende der TU Braunschweig, der HBK sowie der Ostfalia zeitweise Veranstaltungsräume an ihren Hochschulen.

Der Wortlaut der Solidaritätserklärung steht unten auf der Seite zum Download bereit.

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung