Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen

Vorläufiges Meinungsbild: 5 Prozent mehr Geld für 12 Monate

  • 28.01.2016
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro, Volkswagen

Hannover – Die IG Metall-Tarifkommission in Niedersachsen hat sich für eine Forderung von 5 Prozent mehr Geld für 12 Monate ausgesprochen. In der Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen arbeiten rund 85.000 Menschen.

Hartmut Meine (Foto: Nils-Hendrik Müller)

„Eine stabile Auftragslage der niedersächsischen Betriebe und ein mit 1,8 Prozent prognostiziertes gesamtwirtschaftliches Wachstum stellen eine solide Basis für eine Forderung nach 5 Prozent mehr Geld dar. Die unbestreitbaren Herausforderungen sind in die Forderungsdebatte eingeflossen. Ein Krisenszenario ist nicht zu erkennen, wie sämtliche Prognosen der Wirtschaftsinstitute bestätigen,“ betonte Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, am heutigen Donnerstag in Hannover. 

 

Hinweis an die Redaktionen:

Im Laufe des Tages (28.01.) beraten auch die Tarifkommissionen für die Beschäftigten von Volkswagen, der Metall- und Elektroindustrie Sachsen-Anhalt sowie für die Region Osnabrück-Emsland.

 

Die bundesweiten Debatten für die Metall- und Elektroindustrie wird der IG Metall-Vorstand am 2. Februar zusammenfassen und eine Empfehlung abgeben.

 

Über die Entgeltforderung wird am 23. Februar in den Tarifkommissionen der Metall- und Elektroindustrie abschließend entschieden. Der IG Metall-Vorstand beschließt die Forderung am 29. Februar 2016.

 

(Presseinformation Nr. 07/2016)

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung