Internationaler Tag gegen Rassismus

Viele bunte Aktionen für Respekt, Solidarität und Demokratie

  • 22.03.2019
  • News, Bildergalerie

Zahlreiche Menschen beteiligten sich am Internationalen Tag gegen Rassismus. Damit folgten sie auch dem Aufruf der IG Metall und zeigten rund um den 21. März mit verschiedenen Aktionen ihren Einsatz für Respekt, Solidarität und Demokratie.

Rund 800 Beschäftigte zogen zum Tag gegen Rassismus durch die Göttinger Innenstadt. Foto: Heiko Stumpe

Bei Sitech in Wolfsburg nahmen die Beschäftigten die Betriebsversammlung zum Anlass, um auf die Stärken der Vielfalt im Unternehmen aufmerksam zu machen. Auch in vielen Betrieben in Braunschweig und Wolfenbüttel setzten die Kolleginnen und Kollegen deutliche Zeichen. Rund 1800 Menschen feierten in Salzgitter ein Fest für Demokratie und Solidarität.

 

Bei strahlendem Frühlingswetter zogen rund 800 Beschäftigte in Göttingen durch die Innenstadt. Auf der Abschlusskundgebung am Hiroshimaplatz erteilte Bezirksleiter Thorsten Gröger menschenfeindlichen und rassistischen Stimmungen eine klare Absage und betonte: "Wir leben Vielfalt, wir sehen nicht in erster Linie 'Flüchtlinge', 'Kulturfremde' oder 'Ausländer', sondern wir sehen Kolleginnen und Kollegen, wir sehen Menschen."

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung