Tarifergebnis für das Heizungshandwerk erzielt: Beschäftigte erhalten in zwei Schritten insgesamt 6,1 Prozent mehr Geld

  • 01.10.2008
  • mm/dud
  • News, Presseinfos, Sanitär-, Heizung-, Klima- und Klempnertechnik

Hannover. - Die 20.000 Beschäftigten des Heizungshandwerks in Niedersachsen und Bremen erhalten insgesamt 6,1 Prozent mehr Geld. Die Entgelte und Ausbildungsvergüten steigen in zwei Schritten: Ab dem 1. Oktober steigen die Entgelte um 3,2 Prozent und ab dem 1. September 2009 um weitere 2,9 Prozent. Darauf einigten sich Arbeitgeber und IG Metall in der vierten Verhandlungsrunde.

IG Metall-Verhandlungsführer Wilfried Hartmann bewertet das Ergebnis als guten Kompromiss, der die Beschäftigten dauerhaft an der guten wirtschaftlichen Entwicklung beteiligt.

 

Die Mitglieder der Tarifkommission haben das Ergebnis am heutigen Mittwoch einstimmig beschlossen. Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 31. August 2010.

 

(Presseinformation 59/2008)

 

Unten unter "Dateien":

metallnachrichten Heizungshandwerk vom 08.10.2008: "Komplettes Tarifpaket geschnürt: 6,1 Prozent in zwei Schritten!"