Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Statement des Bezirksleiters Thorsten Gröger zum Ausgang der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

  • 07.06.2021
  • News, Gesellschaft

„Es ist erfreulich, dass das schlimmste Schreckensszenario – nämlich eine stärkste Fraktion von Rechtsaußen – abgewendet werden konnte. Gleichzeitig gibt dieses Ergebnis und ein Wahlanteil von mehr als 20 Prozent für die AfD - aus gewerkschaftlicher Sicht - keinerlei Grund zur Freude. Im Sinne des Landes hoffen wir auf eine stabile Mehrheitsbildung, welche rechtsnationalen Tendenzen klare Absagen erteilt.

Thorsten Gröger, Bezirksleiter Niedersachsen und Sachsen-Anhalt (Foto: Heiko Stumpe)

Die Zukunft des Landes darf nicht von Ressentiments und Vergangenheitsorientierung, sondern muss mit Visionen und Mut gestaltet werden. Sachsen-Anhalt hat große Potenziale, die in der neuen Wahlperiode entfaltet und genutzt werden müssen. Die Aufgabenliste für das Land ist lang: Das Bildungswesen muss modernisiert, die öffentliche Infrastruktur ausgebaut, die Digitalisierung vorangetrieben, Arbeitsplätze gesichert und nicht zuletzt der Klimawandel bekämpft werden!“

 

Hintergrund: Das Statement ist im Nachgang der ersten Hochrechnungen der ARD entstanden / Stand: 06.06.2021, 18:00 Uhr.