Tarifrunde westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie

Rund 450 Beschäftigte beteiligen sich in Niedersachsen an Warnstreiks

  • 08.11.2013
  • kw/igm
  • News, Presseinfos, Textil

Hannover – Rund 450 Beschäftigte der Textil- und Bekleidungsindustrie haben in Niedersachsen zeitweise die Arbeit niedergelegt. Neben den Beschäftigten von Vorwerk in Hameln beteiligten sich Beschäftigte von Bremskerl in Estorf bei Nienburg, Coats Opti im ostfriesischen Rhauderfehn und Beschäftigte von Wilvorst in Northeim an den Warnstreiks.

Bildergalerie...

 

Bundesweit haben sich bisher über 2.600 Beschäftigte an den Warnstreiks beteiligt. Conny Schönhardt, Expertin für die Textilbranche im IG Metall-Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, bezeichnete die erste Warnstreikphase als Erfolg und forderte die Arbeitgeber auf, sich endlich auf die IG Metall zuzubewegen.

 

Die IG Metall will in der aktuellen bundesweiten Tarifrunde einen Demografie-Tarifvertrag durchsetzen. Ziel ist es, einen flexiblen Ausstieg aus dem Berufsleben für die Beschäftigten zu erstreiten und die unbefristete Übernahme der Ausgebildeten durchzusetzen. Die nächste Tarifverhandlung findet am 11. November in Mainz statt.

 

(Presseinformation Nr. 65 / 2013)

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung