Fachkräfteentwicklung in der Automobilzulieferindustrie

Mit Weiterbildung den Wandel in der Arbeitswelt beschäftigtenorientiert gestalten

  • 05.09.2013
  • igm-nds-lsa
  • News

Im Kontext der viel diskutierten Energiewende und Elektromobilität wird häufig vernachlässigt, dass sich auch die Arbeitswelt verändern wird. So wird beispielsweise die Produktion von rein elektrischen oder Hybridfahrzeugen nicht nur Auswirkungen auf die Produktion und deren Abläufe haben.

Mit neuen Mobilitätskonzepten werden sich vor allem die Qualifikationsanforderungen an die Beschäftigten verändern. Beschäftigte, die heute Komponenten für Motoren und Getriebe herstellen, müssen in Zukunft möglicherweise Hybridmotoren, rein elektrifizierte Antriebsarten und Batterietechnologien beherrschen. Diesem Wandel muss frühzeitig begegnet werden, um negativen Beschäftigungseffekten entgegenwirken zu können. Hierbei spielen Qualifizierungsangebote eine wichtige Rolle.