Bundesratsinitiative der Landesregierung zur Bekämpfung des Missbrauchs von Werkverträgen

Meine: „Erster Schritt in die richtige Richtung“

  • 27.08.2013
  • kw/igm
  • News, Presseinfos

Hannover – Die am heutigen Dienstag von der Landesregierung angekündigte Bundesratsinitiative zur Bekämpfung des Missbrauchs von Werkverträgen, wird von der IG Metall begrüßt. Damit würden Betriebsräte nicht mehr nur für die Beschäftigten und Leiharbeitnehmer eines Betriebs zuständig sein. Betriebsräte könnten alle Beschäftigten, die mehr als vier Wochen auf dem jeweiligen Betriebsgelände arbeiten, vertreten und hätten beispielsweise Einfluss bei Einstellungen oder beim Arbeits- und Gesundheitsschutz.

„Es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, um den Missbrauch von Werkverträgen zu bekämpfen. Die Beteiligung der Betriebsräte schafft Transparenz und hilft, einen Missbrauch zu verhindern,“ so Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

 

Nachdem die IG Metall den Branchenzuschlag für Leiharbeitsbeschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie durchsetzen konnte, missbrauchen einige Betriebe das Mittel des Werkvertrages, um tarifliche Bedingungen und Mitbestimmungsrechte zu umgehen. „Die CDU-geführte Bundesregierung hat bisher die Hände in den Schoß gelegt. Außer moralischer Bestürzung über den Umgang mit Werkvertrags-Beschäftigten in der Fleischindustrie und vollmundigen Sonntagsreden von Arbeitsministerin von der Leyen, ist nichts passiert,“ sagte Hartmut Meine und kündigte an, dass die IG Metall die zukünftige Bundesregierung daran messen werde, ob sie in den ersten 100 Tagen gegen den Missbrauch von Werkverträgen gesetzlich vorgeht.

 

(Presseinformation Nr. 57 / 2013)

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung