Kurzarbeit bewährtes Mittel gegen Entlassungen

  • 25.01.2009
  • mm/dud
  • News, Presseinfos

Hannover - Eine Umfrage der IG Metall bei den Betriebsräten in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt hat ergeben, dass sich in rund 100 tarifgebundenen Betriebe aufgrund von massiven Auftragseinbrüchen das Instrument der Kurzarbeit bewährt. Entlassungen können vermieden werden.

Im Vertretungsbereich der IG Metall sind von Kurzarbeit rund 60.000 Beschäftigte in 74 Betrieben und in Sachsen-Anhalt rund 4.000 Beschäftigte in 26 Betrieben betroffen. Die Anzahl der Beschäftigten, die kurzarbeiten, dürfte sich in den nächsten Wochen noch erhöhen.

 

Anlässlich der Absatzkrise fordert Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Nieder-sachsen und Sachsen-Anhalt, die Arbeitgeber auf, ihrer beschäftigungspolitischen Verantwortung gerecht zu werden und keine betriebsbedingten Kündigungen auszusprechen. "Die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Kurzarbeit und die flexiblen Möglichkeiten des Tarifvertragssystems müssen in vollem Umfang ausgeschöpft werden. Entlassungen darf es 2009 nicht geben. Fachkräfte, die man heute entlässt, werden morgen wieder gebraucht", so Hartmut Meine.

 

Die IG Metall werde es nicht hinnehmen, wenn Unternehmensvertreter die derzeitige Krise nutzen sollten, um die erstrittene Tariferhöhung zu verschieben. "Es ist kontraproduktiv und unredlich, wenn der Staat Anstrengungen unternimmt, um die Binnennachfrage zu erhöhen und die Manager den Beschäftigten ihre Löhne kürzen. Die Beschäftigten müssen aufgrund der Kurzarbeiterreglungen bereits Einkommenseinbussen hinnehmen. Mit einer Verschiebung der Tariferhöhung würden die Beschäftigten für eine Krise, die sie nicht zu verantworten haben, gleich zweifach bestraft", so Hartmut Meine.

 

Nach Erkenntnissen der IG Metall kann nicht von einer pauschalen Kreditklemme ge-sprochen werden. Die Banken würden zwar die Vergabe von Krediten sehr genau prüfen und hätten die Kriterien der Kreditvergabe verschärft, gesunde Unternehmen würden aber auch weiterhin von den regionalen Banken Kredite für notwendige Investitionen erhalten. Zudem sei anzunehmen, dass sich mit der Senkung des Leitzinses die Konditionen für Kredite grundsätzlich verbessern werden. "Ich habe den Eindruck", so Hartmut Meine, "dass viele Unternehmen mit der Zurückstellung von Investitionen reagiert haben, bevor die Krise ihren Betrieb erreicht hat."

 

(Presseinformation 5/2009)

 

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung