DGB-Bezirk Niedersachsen – Bremen – Sachsen-Anhalt

Junge Leute brauchen Azubiticket jetzt statt Freizeitkarte light!

  • 10.11.2020
  • News, Jugend

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) begrüßt die Ankündigung des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums, ab Dezember 2020 probeweise eine so genannte U21FreizeitKarte Niedersachsen für Menschen unter 21 Jahren einzuführen. Dieses landesweite Ticket ermöglicht ihnen, in ganz Niedersachsen Bahnen zu nutzen, allerdings nur werktags ab 14 Uhr, am Wochenende und in den Schulferien.

Dazu erklärt Dr. Mehrdad Payandeh, Vorsitzender des DGB in Niedersachsen: „Wir begrüßen diesen ersten Schritt. Allerdings ist dies eine teure light-Lösung. Das Ticket muss ganztägig gültig sein und auch in Bussen gelten. Wie sollen Azubis damit zu ihren Betrieben und Berufsschulen kommen? Wir wollen, dass die duale Ausbildung an Attraktivität gewinnt. Ein echtes Azubi-Ticket wäre dafür ein wichtiger Beitrag.“

 

Die DGB-Jugend fordert zusammen mit Partei-Jugendorganisationen Jusos, Junge Union, Grüne Jugend und Junge Liberale seit Langem ein landesweites Azubiticket. Dieses soll einen Euro pro Tag, also 365 Euro im Jahr kosten sowie 24 Stunden täglich für alle Straßenbahnen, Busse und Regionalzügen gelten. Auszubildende sollen unbürokratisch und digital darauf zugreifen können.