MAN Salzgitter: Konflikt eskaliert

IG Metall reicht Klage gegen MAN Nutfahrzeuge AG beim Arbeitsgericht ein

  • 24.11.2010
  • pw/dud
  • News, Presseinfos

Salzgitter/Braunschweig – Die IG Metall hat den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung und Klage gegen die MAN Nutzfahrzeuge AG beim Arbeitsgericht Braunschweig eingereicht.

Mit dem Antrag auf eine einstweilige Verfügung beabsichtigt die IG Metall, die MAN Nutzfahrzeuge AG kurzfristig in die Schranken zu weisen. Mit der Klage vor dem Arbeitsgericht soll eine grundsätzliche Entscheidung zur Einhaltung des Standort- und Beschäftigungssicherungstarifvertrages durch die MAN Nutzfahrzeuge AG erzielt werden.

Die IG Metall und der Betriebsrat haben die rechtlichen Schritte eingeleitet, um zu verhindern, dass die MAN Nutzfahrzeuge AG die Ersatzteillogistik des MAN Werkes Salzgitter (PP-S) ausgliedert. Ziel des Unternehmens ist es, die Funktionen des PP-S-Bereichs auf die neu gegründete MAN Logistik GmbH zu übertragen. Das würde bedeuten, dass die Beschäftigten zukünftig zu Dumpinglöhnen außerhalb des Metall-Tarifvertrages arbeiten müssten. Darüber hinaus will die IG Metall erreichen, dass der MAN Nutzfahrzeuge AG untersagt wird, Beschäftigte der MAN-Ersatzteillogistik zu drängen, ein Arbeitsverhältnis bei der neu gegründeten MAN Logistik GmbH einzugehen.

 

(Presseinformation Nr. 54/2010)

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung