Proteste gegen AFD-Parteitag in Braunschweig

IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt unterstützt Proteste gegen AFD-Parteitag in Braunschweig

  • 24.10.2019
  • News, Presseinfos

Hannover – Die IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt unterstützt den Aufruf der IG Metall Süd-Ost-Niedersachsen zu Protesten gegen den Parteitag der AfD Ende November in Braunschweig. Das erklärte IG Metall Bezirksleiter Thorsten Gröger anlässlich eines Treffens aller Geschäftsstellen des Bezirks vor rund 100 Teilnehmern am Donnerstag in Hannover.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterstützen Protest gegen Parteitag der AfD (Foto: IG Metall)

Gröger brachte die Erwartung zum Ausdruck, dass, gemeinsam mit den Bündnispartnern, auch viele Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter auf der Demo gegen die AfD Gesicht zeigen. „Nach unserer Überzeugung handelt es sich bei der AfD nicht um eine demokratische Partei unter anderen. Nicht umsonst werden Teile dieser Partei vom Verfassungsschutz beobachtet“, so Gröger weiter.

 

Es sei eine Schande, dass 80 Jahre nach dem von Nazi-Deutschland begonnenen 2.Weltkrieg führende AfD-Politiker die Nazi-Diktatur verharmlosten und relativierten. Vieles in Sprache und Auftreten der AfD erinnere an die Politik und Programmatik der völkischen Rechten in der Weimarer Republik, mit der diese die Demokratie verächtlich gemacht hätten. Zudem gebe es fatale personelle Verbindungen der AfD zu rechtsradikalen und rechtsextremen Kräften.

Es sei ermutigend, dass der demokratische Rechtsstaat jetzt offenbar endlich erkannt habe, welche Gefahr von rechtsradikalen und gewaltbereiten Gruppen ausgehe. Dennoch dürfe der Widerstand gegen das geistige Umfeld der Rechtsextremen nicht allein dem Staat überlassen bleiben.

 

(Presseinformation Nr. 33/2019)

 

Weitere Informationen siehe Aufruf: