Corona: Freistellungsmöglichkeiten für Eltern

FAQ Kinderbetreuung während Corona: Welche Freistellungsmöglichkeiten bieten M+E-Tarifverträge und Gesetz?

  • 07.07.2020
  • News, Corona

Viele Eltern fragen sich derzeit: "Wie steht es um meine Arbeit und meinen Lohn, wenn aufgrund des Corona-Virus der Kindergarten oder die Schule meines Kindes geschlossen hat und ich nicht arbeiten kann?" Im Rahmen dieses Gesetzes wurde mit Wirkung zum 30. März 2020 eine neue Leistung für Sorgeberechtigte - also Eltern und Pflegeeltern - eingeführt, die während der behördlich angeordneten Kita- oder Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder sicherstellen müssen. Wir erklären die Eckpunkte und Folgeregelungen nach dem Beschluss des zweiten Gesetzes von Ende Mai.

Dafür haben wir häufig gestellte Fragen in einem Flyer zusammengefasst und im Hinblick auf die tariflichen Möglichkeiten aus den Tarifverträgen der M+E Industrie für Niedersachsen, Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und Sachsen-Anhalt sowie die gesetzlichen Möglichkeiten zur Freistellung von der Arbeit beantwortet.

 




Alles Infos in einem Flyer:

Für Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie: Flyer zur Kinderbetreuung während der Corona-Krise

Für alle, auch ohne Tarifvertrag: Flyer zur Kinderbetreuung während der Corona-Krise

 

Antragsverfahren in Sachsen-Anhalt: www.ifsg-online.de/antrag-schul-und-kita-schliessung.html

Antragsverfahren in Niedersachsen: www.niedersachsen.de/Coronavirus/hinweise-fur-berufstatige-185673.html


Vordruck, optionale Anlage: „Keine anderweitige zumutbare Betreuungsmöglichkeit“ (für AG u. Behörde)

 

Veröffentlichung des DGB:
Was ist mit meinem Lohn, wenn ich meine Kinder betreuen muss?

Bessere Maßnahmen in der Corona-Krise: DGB für Familien-Soforthilfen