Tariffreitag bei IAV Gifhorn

Dritter Tariffreitag bei IAV Gifhorn – Beschäftigte fordern Tariferhöhung

  • 09.03.2018
  • News, Presseinfos, Tarif

Gifhorn – Auch am heutigen 3. Tariffreitag haben die IAV-Beschäftigten in Gifhorn im Rahmen einer Kundgebung mit 700 Teilnehmern auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht. Dies war Teil eines bundesweiten Aktionstages an allen IAV-Standorten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die IAV-Geschäftsleitung verweigert bisher ein Angebot zur Entgelterhöhung und will die neu eingestellten Beschäftigten mit einem erheblich niedrigeren Tariflohn als im bisherigen Haustarifvertrag abspeisen. Die Tarifkommission der IG Metall sieht darin eine Spaltung der IAV-Belegschaft und lehnt dies einstimmig ab.

 

Hartwig Erb, Geschäftsführer der IG Metall in Wolfsburg, richtet deutliche Worte an die IAV-Geschäftsleitung: „Die Geschäftsleitung der IAV glaubt doch wohl nicht im Ernst, dass Betriebsrat, IG Metall und die Beschäftigten einer Zweiklassengesellschaft bei der IAV ihre Zustimmung geben werden. Das Unternehmen sollte sich stattdessen überlegen, wie sie qualifizierte Fachkräfte mit guten Gehältern und guten Arbeitsbedingungen langfristig an die IAV binden kann. Mit Dumping-Tarifverträgen und der daraus resultierenden Spaltung der Belegschaft, werden sie Schiffbruch erleiden. Klipp und klar: Wegen der IAV werden wir unsere Politik nicht ändern: Wir stehen für einheitliche und gerechte Löhne, eine zukunftsweisende Ausbildung und Qualifizierung und für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Davon werden wir auch bei der IAV nicht abweichen.“

 

Johannes Katzan, IAV-Verhandlungsführer der IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, betont: „Wir setzen uns ein für gute Arbeitsbedingungen in Niedersachsen. In der Fläche und bei Volkswagen sind uns sehr gute Abschlüsse gelungen, die Beschäftigten erhalten mehr Geld und mehr Zeitsouveränität. Nun sind endlich die IAV-Beschäftigten an der Reihe! Ich fordere das Management eindringlich auf, ohne schuldhaftes Verzögern den Weg für einen umgehenden Abschluss frei zu machen.“

 

(Presseinformation Nr. 44/2018)

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung