Tag der Arbeit

Demonstration für gute Arbeit, gerechte Löhne und einen starken Sozialstaat. IG Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine spricht am 1. Mai in Salzgitter

  • 21.04.2010
  • Maik Matthias
  • News

Die IG Metall fordert ein grundlegendes Umdenken in der Gesellschaft. Die Wirtschaft muss den Menschen dienen und nicht den Spekulanten. Dem Finanzmarkt müssen endlich klare Grenzen und Regeln gesetzt werden. Es bedarf einer nachhaltigen Form des Wirtschaftens mit mehr Mitbestimmung in den Betrieben. Deshalb kämpfen wir für gute Arbeit, gerechte Löhne und einen starken Sozialstaat.

Die Krise ist noch nicht vorbei. Gewerkschaften und Betriebsräte haben maßgeblich dazu beigetragen, dass bislang ein starker Anstieg der Arbeitslosigkeit verhindert werden konnte. Kurzarbeit, Tarifverträge zur Beschäftigungssicherung, Konjunkturprogramme und die Abwrackprämie waren Maßnahmen, für die sie gekämpft haben. Nun kommt es darauf an, dass der Staat in der Lage bleibt, unverschuldet in Not geratenen Menschen zu helfen, Arbeitsplätze zu sichern und Unternehmen zu stabilisieren. Die Verursacher der Krise müssen für die Finanzierung der Krisenlasten gerade stehen und für mehr Beschäftigung, Bildung und soziale Sicherheit in die Pflicht genommen werden.

 

Das Plakat der IG Metall Salzgitter mit Programminformationen zum 1. Mai steht unten unter "Dateien" zum Download zur Verfügung.

 

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung