Betriebsversammlung bei Bosch in Hildesheim

"Bosch spielt mit der Zukunft der Beschäftigten und ihren Familien!"

  • 10.10.2014
  • mm/dud
  • News, Betrieb

Hildesheim - Am Freitag nahm die Betriebsversammlung bei Bosch einen ungewohnten Verlauf, nachdem die Arbeitgeberseite am Vortag verkündet hatte, dass die neue Generation der elektrischen Lenkantriebe nicht im Hildesheimer Wald gefertigt wird. Damit stehen möglicherweise mehrere hundert Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Kolleginnen und Kollegen bei der Betriebsversammlung Bosch in Hildesheim

Bildergalerie...

 

Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, übte am Freitag massive Kritik am geplanten Arbeitsplatzabbau von Bosch in Hildesheim: "Hier soll abgeholzt werden. Scheibchenweise will Bosch die Belegschaft reduzieren. Damit blutet der Standort aus. Dagegen werden wir uns zur Wehr setzen und für die Zukunft von Bosch in Hildesheim streiten. Produktionsarbeitsplätze müssen in Niedersachsen erhalten werden."

 

Den Grund für die deutlichen Worte hatte der Bosch-Konzern am Donnerstag Nachmittag geliefert. Am Tag vor der Betriebsversammlung hatte das Unternehmen die Bombe platzen lassen. Das Nachfolgemodell der heute im Hildesheimer Wald hergestellten elektrischen Lenkantriebe werde nicht in Hildesheim hergestellt. Welche Produkte zukünftig alternativ am hiesigen Standort produziert werden, ließ die Konzernspitze offen.

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung