Bildungsprogramm für 2014

  • 06.11.2013
  • mm/dud
  • i-connection

2014 ist das Jahr der Betriebsratswahlen. Tausende neue Betriebsratsmitglieder, aber auch Jugend- und Auszubildendenvertreter sowie Schwerbehindertenvertreter werden neu gewählt. Je schneller und besser die notwendige Aus- und Weiterbildung erfolgt, desto erfolgreicher kann das Mandat ausgeübt werden. Dafür hat der IG Metall-Bezirk wieder ein entsprechendes Bildungsangebot herausgebracht. In 2014 gibt es jetzt auch zwei Einstiegsseminare für Ingenieure.

Das Bildungsprgramm der IG Metall gibt Orientierung, ist zweckgerichtet und unterstützt bei Problemlösungen. Selbstverständlich bietet die IG Metall ihren Mitgliedern und Vertrauensleuten im Jahr 2014 wieder ein umfassendes Angebot an Einstiegs- und Grundlagenseminaren. Aber auch für erfahrene Interessenvertreter bieten wir erprobte Vertiefungs- und Spezialisierungsseminare an. Die gedruckte Version des Bildungsprogrammes ist ab der Kalenderwoche 46 in den Verwaltungsstellen erhältlich.

 

Die Einstiegsseminare für Ingenieure

A 1 - Einstiegsseminar für Vertrauensleute und Betriebsräte:

"ArbeitnehmerInnen in Betrieb, Wirtschaft und Gesellschaft – Leben und Arbeiten in der Region"

  • Q500141025 | 30.03. – 02.04.2014 | Springe | offen für alle 
  • Q500141087 | 16.11. – 19.11.2014 | Hustedt | offen für alle

Das vollständige Bildungsprogramm des IG Metall Vorstandes für Angestellte, ITK-Beschäftigte, Beschäftigte im Engineering und Studierende steht unten auf der Seite zum Download bereit.

 

Mehr Informationen zum Bildungsangebot der IG Metall:

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung