Tarifrunde für die westdeutsche Textil- und Bekleidungsindustrie 2014

Aktionskonferenz zum Auftakt der heißen Tarifphase: IG Metall bereitet Warnstreik für Anfang November vor

  • 18.10.2014
  • News, Textil

Osnabrück - Rund 200 Beschäftigte aus der Textil- und Bekleidungsindustrie beteiligten sich am heutigen Samstag (18.10.) an der Aktionskonferenz zum Auftakt der heißen Tarifphase. Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, und IG Metall NRW-Bezirksleiter Knut Giesler und waren sich einig, die Arbeitgeber in der Textil- und Bekleidungsindustrie provozieren mit ihrer Blockadehaltung Warnstreiks.

zur Bildergalerie von der Aktionskonferenz...

 

Meine: "Die Beschäftigten fordern 5 Prozent mehr Geld. Denn Hemden kaufen keine Hemden und Fachkräfte gibt’s nicht zum Nulltarif. Es sind immer Menschen, die etwas kaufen und Fachkräfte, die gute Produkte herstellen. Wer diese Binsenweisheit nicht verstehen will, gefährdet mittelfristig die gesamte Branche."

 

Giesler: "Wir wollen, dass die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um fünf Prozent steigen! Die Arbeitgeber müssen endlich einsehen: Unsere Forderung ist berechtigt! Sichere und neue Arbeitsplätze gibt es nur mit einem kräftigen Wachstumsmotor, in Deutschland und Europa. Der private Konsum muss zur treibenden Kraft werden. Und das geht nur mit steigenden Einkommen. Wenn die Arbeitgeber es nicht anders wollen, werden wir unsere Muskeln spielen lassen."

 

Die wirtschaftliche Situation der Betriebe in der Textil- und Bekleidungsindustrie ist gemäß des aktuellen Branchenberichts ZiTex (Verbund Textil & Mode NRW) stabil. Höhere Einkommen sind für die Betriebe finanzierbar. Die Produktion und auch die Umsätze sind leicht angestiegen. Auch bei der Anzahl der Betriebe und Beschäftigten ist ein Zuwachs zu verzeichnen.

 

Ab Anfang November ist in der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie mit Warnstreiks zu rechnen. Nach der ergebnislosen zweiten Tarifverhandlung beraten die IG Metall-Tarifkommissionen am 21. Oktober 2014 darüber, ob der Druck auf den Arbeitgeberverband erhöht wird. Die dritte Tarifverhandlung wird am 12. November 2014 in Münster stattfinden. Dort erwarten die Gewerkschafter ein tragfähiges Angebot.

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung