Tarifabschluss

4,2 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten der Feinstblechindustrie

  • 09.02.2009
  • pw/dud
  • News, Tarif, Presseinfos

Die 3.300 Beschäftigten in den 16 Feinstblech-Werken in Norddeutschland erhalten in zwei Stufen 4,2 Prozent mehr Geld. Ab dem 1. Juni 2009 steigen die Entgelte der Beschäftigten um 2,1 Prozent und ab dem 1. Januar 2010 um weitere 2,1 Prozent. Zudem erstritt die IG Metall eine Einmalzahlung von insgesamt 722 Euro.

Thorsten Ohst

IG Metall-Verhandlungsführer Thorsten Ohst bezeichnete den Tarifabschluss "als Kompromiss, der sich vor dem Hintergrund der aktuellen Krise sehen lassen kann."

 

Die Laufzeit des Tarifvertrages endet am 31. August 2010. Das Tarifergebnis wurde von der Tarifkommission am Freitag (6. Februar 2009) einstimmig angenommen.

In der Feinstblechpackungsindustrie werden Lebensmittelverpackungen hergestellt, wie beispielsweise Getränkedosen. Die größte Anzahl der Betriebe fertigt in Niedersachsen. So etwa Impress in Hannover, Seesen und Cuxhaven und Ball Packaging in Braunschweig.

(Presseinformation 8/2009

 

Mehr Informationen im aktuellen Flugblatt.
(Zum Download unten unter "Dateien")

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung