300 Miele-Beschäftigte demonstrieren für neue Altersteilzeit

  • 05.06.2008
  • pw/dud
  • News, Tarif, Presseinfos

Rund 300 Beschäftigte von Miele sind am heutigen Donnerstag für eine neue Altersteilzeit auf die Straße gegangen. Damit machten die Miele-Beschäftigten kurz nach Ende der Friedenspflicht den Warnstreik-Auftakt in Niedersachsen.

Hartmut Meine, IG Metall Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, kündigte für die nächsten Wochen weitere Warnstreiks an. "Beschäftigte, die die Möglichkeit eines vorzeitigen Ausstiegs aus dem Erwerbsleben nutzen wollen, benötigen einen verlässlichen Rahmen. Eine Einzelfallentscheidung nach Gutdünken, wie sie von den Arbeitgebern vorgeschlagen wurde, werden wir in keinem Fall akzeptieren", so Hartmut Meine.

Martina Manthey, Tarifsekretärin der IG Metall-Bezirksleitung, sagte vor den Miele-Beschäftigten in Lehrte: "Die Altersteilzeit ist aktive Arbeitsmarktpolitik, aus der sich Staat und Arbeitgeber weitgehend zurückziehen wollen. Ziel der IG Metall ist es, älteren Beschäftigten einen flexiblen Ausstieg aus dem Berufsleben zu ermöglichen der gleichzeitig dazu führt, dass junge Menschen eingestellt werden können."

Am Freitag (6. Juni) werden die Beschäftigten der Elster GmbH in Lotte-Osnabrück für eine neue Altersteilzeit demonstrieren. Weitere Warnstreiks wird es ab Montag (9. Juni) geben.

(Presseinformation 33/2008)

Home / Aktuelles

Pinnwand

  • Website zum Aufruf "Die Würde des Menschen ist unantastbar"

    Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det

  • Niedersachsen packt an!
  • Dabei sein! Für die IG Metall begeistern!
  • modern.bilden
  • Gemeinsam für ein Gutes Leben!
  • Gute Arbeit - Gut in Rente!
  • www.wer-die-besten-will.de
  • Maßnahmen gegen Ingenieurmangel
  • "Mehr Wirtschaftsdemokratie wagen!"
  • Respekt! Kein Platz für Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung
  • metallzeitung