Konjunkturprogramm & sozial-ökologische Verkehrswende

IG Metall Sachsen-Anhalt: Stark machen für das Konjunkturpaket

  • 29.05.2020
  • News, Corona, Presseinfos

Hannover/ Magdeburg – Die IG Metall hat den Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Dr. Haseloff, in einem Schreiben auf die dringende Notwendigkeit hingewiesen, sich bei den Beratungen zum bundesweiten Konjunkturpaket für Wirtschaft und Beschäftigung stark zu machen, das sich derzeit auf der Zielgeraden befindet.

WarchiiStock

Das Konjunkturpaket kann der Wirtschaft durch die schwerste Krise seit der Wiedervereinigung helfen, wenn es Beschäftigung sichert, Nachfrageimpulse setzt und in ein schlüssiges Gesamtkonzept eingebunden ist.

 

Die IG Metall bringt eigene Vorschläge ein, die unter anderem Kaufprämien für Elektrofahrzeuge umfassen, in Verbindung mit modernen Verbrennern als Überbrückungslösung und somit auch geeignet sind, die verkehrsbedingten Schadstoffemissionen zu senken.

 

Ein solches Maßnahmenpaket ist auch für Sachsen-Anhalt der richtige Weg, so Bezirksleiter Gröger: „Wir stehen an einem entscheidenden Punkt in dieser beispiellosen Krise. Jetzt entscheidet sich in vielen Regionen, wie gut wir durch diese Krise kommen, ob industrielle Substanz in unserem Land erhalten und für viele Menschen Beschäftigung gesichert werden kann – beides unverzichtbare Voraussetzungen dafür, dass wir alle den Weg einer sozial-ökologischen Transformation erfolgreich weitergehen können.“