Handwerk

Mehr als 120.000 Menschen arbeiten als Handwerker in unterschiedlichen Gewerken im IG Metall-Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Bundesweit sind etwa 1,3 Millionen Beschäftigte in den von der IG Metall betreuten Handwerksbereichen tätig. In den meisten Bereichen hat die IG Metall gute Tarifverträge für die Handwerker durchgesetzt. Das gilt für die Kfz-Branche, für die Sanitärbranche, für das Metall verarbeitende Handwerk, das Kälteanlagenbauerhandwerk und für die Tischler.

Gütesiegel Tarifvertrag
Tarifverträge sind ein Gütesiegel für gute Arbeits- und Leistungsbedingungen im Handwerk. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels können Arbeitgeber damit Auszubildende werben und Beschäftigte im Betrieb halten. Denn der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat sich zugunsten der Bewerber gedreht: Schlechte Ausbildungs- oder Arbeitsbedingung werden von den Handwerkern nicht mehr akzeptiert. Sie wandern in die Industrie ab. Auszubildende oder Facharbeiter lassen sich nur für einen Handwerksbetrieb gewinnen, wenn tariflich abgesicherte Entgelte vom Arbeitgeber gezahlt werden.

 

Betriebsratswahl im Handwerk:

 

Weitere Informationen siehe hier: Flyer Betriebsratswahl Handwerk

 

Aktuelle Meldungen: Handwerk

Tarifabschluss für das Tischlerhandwerk erzielt

Mehr Geld für Tischler: 3 Prozent ab 1. September 2013 und 2,1 Prozent ab 1. Januar 2015

  • 20.06.2013
  • us/igm
  • News, Presseinfos, Tarif, Tischlerhandwerk

Die IG Metall hat für das Gebiet Nordwestdeutschland (Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hamburg) für die 45.000 Beschäftigten im Tischler-Handwerk einen Tarifabschluss erzielt. Die Entgelte steigen ab 1. September 2013 um 3 Prozent für 16 Monate. In einer zweiten Stufe ab 1. Januar 2015 gibt es eine weitere Erhöhung um 2,1 Prozent für 7 Monate bis zum 31. Juli 2015. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich ebenfalls in zwei Schritten. Ab 1. September 2013 erhalten Auszubildende 30 Euro und ab 1. September 2014 18 Euro mehr Geld.

mehr...