Handwerk

Mehr als 120.000 Menschen arbeiten als Handwerker in unterschiedlichen Gewerken im IG Metall-Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Bundesweit sind etwa 1,3 Millionen Beschäftigte in den von der IG Metall betreuten Handwerksbereichen tätig. In den meisten Bereichen hat die IG Metall gute Tarifverträge für die Handwerker durchgesetzt. Das gilt z.B. für die Kfz-Branche, für die Sanitärbranche, für das Metall verarbeitende Handwerk, das Kälteanlagenbauerhandwerk oder für die Tischler.

Gütesiegel Tarifvertrag
Tarifverträge sind ein Gütesiegel für gute Arbeits- und Leistungsbedingungen im Handwerk. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels können Arbeitgeber damit Auszubildende werben und Beschäftigte im Betrieb halten. Denn der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt hat sich zugunsten der Bewerber gedreht: Schlechte Ausbildungs- oder Arbeitsbedingung werden von den Handwerkern nicht mehr akzeptiert. Sie wandern in die Industrie ab. Auszubildende oder Facharbeiter lassen sich nur für einen Handwerksbetrieb gewinnen, wenn tariflich abgesicherte Entgelte vom Arbeitgeber gezahlt werden.

 

Betriebsratswahl im Handwerk:

 

Weitere Informationen siehe hier: Flyer Betriebsratswahl Handwerk

 

Aktuelle Meldungen: Handwerk

Tarifabschluss mit Unternehmensverband des Kfz-Handwerks Niedersachsen und Bremen

Rund 30 000 Beschäftigte im Kfz-Handwerk Niedersachsen profitieren von Entgelterhöhung

  • 17.06.2019
  • News, Presseinfos, Tarif, Handwerk, Kfz-Handwerk

Hannover – IG Metall und der Unternehmensverband des Kfz-Handwerks Niedersachsen und Bremen haben in der dritten Tarifverhandlung am heutigen Montag ein Ergebnis erzielt. Die Beschäftigten erhalten in zwei Schritten mehr Geld: Ab Juni diesen Jahres steigen die Entgelte um 2,7 Prozent und ab Juni 2020 um weitere 2,6 Prozent. Die Laufzeit des Tarifvertrages endet zum 31. Mai 2021. Die Tarifvertragsparteien vereinbaren eine Erklärungsfrist bis zum 10. Juli 2019.

mehr...

1500 Beschäftigte haben an Warnstreiks im Kfz-Handwerk Niedersachsen teilgenommen

  • 06.06.2019
  • News, Bildergalerie, Presseinfos, Kfz-Handwerk

Hannover – Gleich an mehreren niedersächsischen Standorten legten am gestrigen Mittwoch insgesamt 1500 Beschäftigte im Kfz-Handwerk ihre Arbeit vorrübergehend nieder, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen: in Celle-Lüneburg, Oldenburg, Emden, Hannover, Braunschweig, Hildesheim und Südniedersachsen-Harz. Allein in Hannover beteiligten sich über 600 Beschäftigte aus den Betrieben: BMW Niederlassung Hannover, Daimler Logistik Center Hannover, PSA Hannover, Mercedes Benz Niederlassung Hannover, Volkswagen Automobile Hannover und der Region Lehrte sowie Langenhagen und VW Motorsport Hannover.

mehr...

Sachsen-Anhalt: Warnstreiks im Kfz-Handwerk

  • 04.06.2019
  • News, Presseinfos, Kfz-Handwerk

Hannover/Magdeburg – Die IG Metall hat die Beschäftigten des Kfz-Handwerks in Sachsen-Anhalt heute zum Warnstreik aufgerufen, nachdem die Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe zu keiner Einigung geführt haben. Die Arbeitgeber haben bislang noch nicht einmal ein Angebot vorgelegt.

mehr...

Tarifrunde Kfz-Handwerk

Sachsen-Anhalt: Keine Einigung bei Tarifverhandlungen im Kfz-Handwerk

  • 20.05.2019
  • News, Tarif, Handwerk, Kfz-Handwerk

Hannover/Möckern – Die Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe für die Beschäftigten des Kfz-Handwerks in Sachsen-Anhalt haben zu keiner Einigung geführt. Eine Annäherung der Standpunkte gab es während der Verhandlungen in Möckern nicht, Warnstreiks werden nun immer wahrscheinlicher.

mehr...

Tarifrunde Kfz-Handwerk

Keine Einigung bei Tarifverhandlungen im niedersächsischen Kfz-Handwerk

  • 17.05.2019
  • News, Tarif, Handwerk, Kfz-Handwerk

Hannover – Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des niedersächsischen Kfz-Handwerks am heutigen Freitag haben zu keinem Ergebnis geführt. Von Arbeitgeberseite wurde kein neues Angebot vorgelegt. Warnstreiks werden nun immer wahrscheinlicher.

mehr...

Tarifrunde Kfz-Handwerk Niedersachsen

Beschäftigte machen Druck auf Arbeitgeber

  • 15.05.2019
  • News, Bildergalerie, Tarif, Handwerk, Kfz-Handwerk

Mit zahlreichen Aktionen haben die Beschäftigten den Druck auf die Arbeitgeber in den laufenden Tarifverhandlungen im niedersächsischen Kfz-Handwerk erhöht. Sie fordern fünf Prozent mehr Geld und zusätzliche freie Tage für Auszubildende.

mehr...

Foto: WavebreakmediaMicro/panthermedia.net

Tarifabschluss

Elektrohandwerke: Mindestentgelte steigen 2020 um 4,4 Prozent

  • 02.05.2019
  • Elektrohandwerk

- Entgeltniveau liegt deutlich über dem gesetzlichen Mindestlohn - Abschluss sichert Teilhabe an der guten wirtschaftlichen Entwicklung - Tarifvertrag soll allgemeinverbindlich werden

mehr...

Sanitärhandwerk

Tarifabschluss im Sanitärhandwerk: Mehr Geld und zusätzliche Arbeitgeber-Einzahlungen in die gesetzliche Rente

  • 26.03.2019
  • News, Presseinfos, Tarif, Handwerk, Sanitär-, Heizung-, Klima- und Klempnertechnik

Hannover – Die IG Metall hat für die rund 20 000 Beschäftigten in den 2 500 Betrieben des Sanitärhandwerks in Niedersachsen eine Entgelterhöhung in zwei Schritten durchgesetzt: Zum 1. April 2019 erhöhen sich die Entgelte und Ausbildungsvergütungen zunächst um 3 Prozent, in einem zweiten Schritt werden sie zum 1. Juni 2020 um weitere 2,4 Prozent angehoben. Zusätzlich gibt es erstmals für die Branche einen Tarifvertrag zum Ausgleich von Rentenabschlägen. Der Vertrag regelt zusätzliche Zahlungen der Arbeitgeber in die Deutsche Rentenversicherung.

mehr...

Fünf Prozent mehr

IG Metall beschließt Forderungen für die Tarifrunde 2019 der Beschäftigten im KFZ Handwerk

  • 20.03.2019
  • News, Kfz-Handwerk

Hannover – Auf ihrer heutigen Sitzung hat die zuständige Tarifkommission die Forderungen für die für die 45.000 Beschäftigten in den 3.600 Betrieben des niedersächsischen KFZ-Handwerks und die rund 16.000 Beschäftigten in etwa 1500 Betrieben des KFZ-Handwerks in Sachsen-Anhalt beschlossen.

mehr...

Flächentarifvertrag

Flächentarifvertrag erst im Jahr 2030? Warnstreik bei der KMH-Kammann Metallbau GmbH in Bassum

  • 21.11.2018
  • News, Tarif, Handwerk, Metallhandwerk

Hannover – Mehr als 100 Beschäftigte der KMH-Kammann Metallbau GmbH in Bassum sind gestern dem Aufruf der IG Metall zum Warnstreik gefolgt. Um die Mittagszeit legten die Beschäftigten für mehrere Stunden die Arbeit nieder, zogen in einem Demonstrationszug um das Werksgelände und verliehen ihren Forderungen nach Aufnahme in den Flächentarifvertrag für das Metallhandwerk lautstark Nachdruck.

mehr...