Demographievertrag "steht", jetzt geht es um die Entgelte

Metallhandwerk Niedersachsen: "Wir fordern 5,5% mehr"

  • 12.02.2014
  • mm/dud
  • Metallhandwerk

Der Rahmentarifvertrag Demographie für das Metallhandwerk "steht". Jetzt geht es darum, bei den Entgeltverhandlungen ein ordentliches Plus für die Beschäftigten und Auszubildenden zu erreichen.

IG Metall-Tarifsekretär Wilfried Hartmann: "Unsere Forderungen können wir nur überzeugend vertreten, wenn wir stark sind. Deshalb Mitglied werden!"

Auf der Sitzung am 31. Januar hat die Tarifkommission beschlossen, ein Einkommensplus von 5,5 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten zu fordern. Unter Abwägung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist diese Forderung gerechtfertigt und angemessen.

 

Mehr im aktuellen Tarifflugblatt unten zum Download.