Aktuelle Meldungen: Volkswagen

 

Metallerinnen und Metaller zeigen Stärke

• 49.300 Beschäftigte der Volkswagen-Standorte beteiligen sich an spontanen Aktionen • 41.000 Beschäftigte beteiligen sich seit Ende der Friedenspflicht an Warnstreiks

  • 14.05.2013
  • News, Presseinfos, Volkswagen, Metall & Elektro, Video

Hannover – Parallel zu den heutigen Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie beteiligten sich insgesamt rund 49.300 Beschäftigte der Volkswagen-Standorte in Wolfsburg, Kassel, Hannover, Braunschweig, Salzgitter und Emden an spontanen Aktionen. Allein am Standort in Wolfsburg waren rund 31.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beteiligt. In Kassel fand eine Aktion von 4.500 Beschäftigten statt, in Hannover beteiligten sich rund 6.000 Beschäftigte an einer Aktion auf dem Werksgelände, in Braunschweig nahmen 2.800 Beschäftigte an der spontanen Aktion teil, in Salzgitter waren 2.000 Volkswagen-Beschäftigte an einer Aktion beteiligt und in Emden nahmen daran rund 3.000 Beschäftigte teil.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Verpasste Chance: Volkswagen legt kein Angebot vor – Meine und Osterloh verärgert

  • 06.05.2013
  • News, Presseinfos, Volkswagen

Hannover – In der ersten Tarifverhandlung für die rund 97.000 Volkswagen-Beschäftigten und rund 5.000 Beschäftigten der Financial Services hat die IG Metall ihre Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate gegenüber dem Management von Volkswagen begründet. „Dies ist eine vernünftige Forderung, die die wirtschaftliche Entwicklung von Volkswagen berücksichtigt,“ wie Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer betonte. Die Unternehmensseite legte kein Angebot vor. Die zweite Tarifverhandlung findet am 27. Mai in Hannover statt.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Tarifverhandlungen beginnen am 6. Mai – IG Metall erwartet besseres Angebot als in der Fläche

  • 28.04.2013
  • News, Presseinfos, Tarif, Volkswagen

Hannover – Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten bei Volkswagen und der Financial Services beginnen am 6. Mai in Hannover. Die IG Metall geht in die Verhandlungen mit einer Forderung von 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate. Nachdem die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie ein völlig unzureichendes Angebot vorgelegt haben und damit Warnstreiks provozierten, erwartet die IG Metall vom größten Automobilhersteller in Europa ein deutlich besseres Angebot.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Start frei für die Tarifrunde bei VW: Am 6.Mai beginnt die erste Verhandlung für die rund 102 000 Beschäftigten der VW AG. Zeitgleich startet die erste Warnstreikwelle in der Metallindustrie.

  • 25.04.2013
  • News, Presseinfos, Volkswagen, Tarif

„VW ist gut beraten, uns nicht wie die Arbeitgeber in der Fläche mit einem provozierenden Angebot abzuspeisen“, sagte Bezirksleiter Hartmut Meine, der Verhandlungsführer der IG Metall bei Volkswagen. So hatten bei der zweiten Tarifverhandlung der Metallindustrie Niedersachsen am 22. April in Hannover die Arbeitgeber ein mickriges Angebot gemacht, das eine Erhöhung von 2,3 Prozent vorsieht. Die Laufzeitsoll 13 Monate betragen und die Arbeitgeber fordern noch obendrein zwei Nullmonate. Meine: „Jetzt hilft nur noch der Druck aus den Betrieben.“ Ab 2. Mai ruft die IG Metall jetzt zu flächendeckenden Warnstreiks auf.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Tarifkommission beschließt Forderung: 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate

  • 13.03.2013
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro, Volkswagen

Wolfsburg – Die Tarifkommission für die Beschäftigten von Volkswagen hat die Forderung für die anstehende Tarifrunde beschlossen: 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate fordert die IG Metall für die rund 102.000 Volkswagen-Beschäftigten und rund 9.000 Beschäftigten der Volkswagen-Töchter. Am Vormittag hatten bereits die Tarifkommissionen der Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt die Forderung nach 5,5 Prozent für 12 Monate beschlossen. Am 15. März wird der IG Metall-Vorstand über die Forderung abschließend entscheiden.

mehr...

 

Tarif

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det