Tariffragen - die IG Metall ist für Sie da!

Detaillierte Tarifauskünfte erhalten IG Metall-Mitglieder bei ihrer örtlichen IG Metall. Mitglieder anderer DGB-Gewerkschaften wenden sich bitte an die Geschäftsstelle ihrer Gewerkschaft vor Ort.

Die IG Metall ist bundesweit über 170 mal vor Ort vertreten. Unsere Mitglieder werden kostenlos beraten und erhalten gegebenenfalls kostenlosen Rechtsschutz.

Kontaktinformationen | Links zu den Geschäftsstellen

 

Materialien / Downloads:
Flugblätter zu den Tarifrunden

 

Aktuelle Tarifmeldungen

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

3. Mai: Rund 2.500 Beschäftigte aus 21 Betrieben legen zeitweise Arbeit nieder

  • 03.05.2013
  • News, Presseinfos, Metall & Elektro

Hannover – Rund 2.500 Beschäftigte aus 21 Betrieben haben am heutigen Freitag die Arbeit niedergelegt. Insgesamt beteiligten sich seit Ende der Friedenspflicht rund 4.940 Beschäftigte aus 33 Betrieben an den Warnstreiks in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. So beteiligten sich über 1.000 Bosch-Beschäftigte in Salzgitter und Göttingen an Warnstreiks. Der Schwerpunkt der Warnstreiks lag im südlichen Niedersachsen. Die Warnstreiks werden ab 6. Mai massiv ausgeweitet, um die Arbeitgeber zum Umdenken zu bewegen.

mehr...

Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie

• Rund 2.425 Beschäftigte haben sich bisher an Warnstreiks beteiligt • In 49 Betrieben massive Warnstreiks am 3. und 6. Mai • Großdemonstration Beschäftigter aus 18 Betrieben der Region Hannover

  • 02.05.2013
  • News, Presseinfos, Metall & Elektro, Video

Hannover – Rund 2.425 Beschäftigte aus 12 Betrieben haben sich an den Auftakt-Warnstreiks seit 1. Mai in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt beteiligt. Der bisher größte Warnstreik fand am heutigen Donnerstag in Osnabrück statt. Rund 1.200 Beschäftigte von Volkswagen Osnabrück zogen vor das Werkstor. Bei KSB in Halle beteiligten sich rund 160 Beschäftigte am Warnstreik.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Tarifverhandlungen beginnen am 6. Mai – IG Metall erwartet besseres Angebot als in der Fläche

  • 28.04.2013
  • News, Presseinfos, Tarif, Volkswagen

Hannover – Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten bei Volkswagen und der Financial Services beginnen am 6. Mai in Hannover. Die IG Metall geht in die Verhandlungen mit einer Forderung von 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate. Nachdem die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie ein völlig unzureichendes Angebot vorgelegt haben und damit Warnstreiks provozierten, erwartet die IG Metall vom größten Automobilhersteller in Europa ein deutlich besseres Angebot.

mehr...

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Blockade der Arbeitgeber provoziert Warnstreiks: • 1.Mai: Mitternachtswarnstreiks bei Essex und Nexans in Bramsche • Warnstreiks am 2. Mai bei: Volkswagen Osnabrück, Bosch in Hildesheim, Welger in Wolfenbüttel • Warnstreiks in Halle, Sachsen-Anhalt

  • 25.04.2013
  • News, Metall & Elektro, Presseinfos

Hannover – Das unzureichende Angebot und die Hinhaltetaktik der Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt provozieren Warnstreiks. Unmittelbar nach Ende der Friedenspflicht werden die Nachtschicht-Beschäftigten von Essex und Nexans in Bramsche die Arbeit niederlegen und die Warnstreikphase einleiten.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Start frei für die Tarifrunde bei VW: Am 6.Mai beginnt die erste Verhandlung für die rund 102 000 Beschäftigten der VW AG. Zeitgleich startet die erste Warnstreikwelle in der Metallindustrie.

  • 25.04.2013
  • News, Presseinfos, Volkswagen, Tarif

„VW ist gut beraten, uns nicht wie die Arbeitgeber in der Fläche mit einem provozierenden Angebot abzuspeisen“, sagte Bezirksleiter Hartmut Meine, der Verhandlungsführer der IG Metall bei Volkswagen. So hatten bei der zweiten Tarifverhandlung der Metallindustrie Niedersachsen am 22. April in Hannover die Arbeitgeber ein mickriges Angebot gemacht, das eine Erhöhung von 2,3 Prozent vorsieht. Die Laufzeitsoll 13 Monate betragen und die Arbeitgeber fordern noch obendrein zwei Nullmonate. Meine: „Jetzt hilft nur noch der Druck aus den Betrieben.“ Ab 2. Mai ruft die IG Metall jetzt zu flächendeckenden Warnstreiks auf.

mehr...

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie Sachsen-Anhalt

IG Metall kündigt Warnstreiks an

  • 23.04.2013
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Magdeburg – Über 100 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen-Anhalt haben am heutigen Dienstag unmittelbar vor der zweiten Tarifverhandlung ihrer Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate Nachdruck verliehen. Zum Umdenken bei den Arbeitgebern hat das nicht geführt. Im Gegenteil, in allen Tarifgebieten wird gebetsmühlenartig das gleiche mickrige Angebot vorgelegt.

mehr...

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen

Meine: „Arbeitgeber blockieren, jetzt verhandeln wir mit Volkswagen“

  • 22.04.2013
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Hannover – Rund 300 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen bekräftigten vor der zweiten Tarifverhandlung ihre Forderung nach 5,5 Prozent für 12 Monate. Dennoch legten die Arbeitgeber in Niedersachsen das gleiche Angebot wie in Bayern und Baden-Württemberg vor. Sie sind nicht bereit, während der Friedenspflicht weiter zu verhandeln, daher gibt es ab 2. Mai in Niedersachsen Warnstreiks.

mehr...

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie

Arbeitgeber in Bayern legen nach vierwöchiger Verhandlungspause mickriges Angebot vor

  • 19.04.2013
  • News, Tarif, Metall & Elektro

Die Arbeitgeber haben am heutigen Freitag in Bayern ein völlig unzumutbares Angebot vorgelegt. Falls die Arbeitgeber in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt auf das Angebot aus Bayern einschwenken sollten, sind Warnstreiks ab 2. Mai unausweichlich!
Das Angebot der Arbeitgeber:

• 2,3 Prozent ab 1. Juli 2013,
• Zwei Nullmonate (Mai und Juni),
• Laufzeit 13 Monate bis 31. Mai 2014.

IG Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine bewertet das Angebot als mickrig. Die Zahl von 2,3 Prozent liegt nur knapp über der Preissteigerungsrate und ist meilenweit von der IG Metall-Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld entfernt. Darüber hinaus ist das Angebot eine unzumutbare Mogelpackung. Berücksichtigt man die zwei Nullmonate und die Laufzeit von 13 Monaten, ergibt sich eine realer Wert von weniger als 2 Prozent.

mehr...

Tarifrunde Kfz-Handwerk

IG Metall-Tarifkommissionen beschließen Forderung nach 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate

  • 18.04.2013
  • News, Presseinfos, Kfz-Handwerk, Handwerk

Hannover/Halle – Die IG Metall-Tarifkommissionen für das Kfz-Handwerk in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben die Forderung für die anstehende Tarifrunde beschlossen: 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate fordert die IG Metall für die rund 50.000 Beschäftigten im Kfz-Handwerk in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. In Sachsen-Anhalt will die IG Metall zudem eine überproportionale Anhebung der Ausbildungsvergütungen erzielen.

mehr...

Erste Tarifverhandlung für Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen

• IG Metall begründet Forderung von 5,5 Prozent mehr Geld • Arbeitgeber haben kein Interesse an zügiger Tarifrunde: Kein Angebot, ein Monat Verhandlungspause

  • 22.03.2013
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro

Hannover – Die IG Metall hat ihre Forderung von 5,5 Prozent mehr Geld für 12 Monate für die rund 100.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Niedersachsen den Arbeitgebern gegenüber begründet:

„Eine Krise ist nicht in Sicht. Alle seriösen Experten gehen für 2013 von einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung aus. So prognostiziert das Institut für Wirtschaftsforschung in Halle mittlerweile ein Wachstum von 1,3 Prozent und hat damit die Prognose für 2013 kräftig nach oben revidiert,“ sagte Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer, zum Auftakt der Tarifrunde in Niedersachsen. Die von der IG Metall geforderte Laufzeit von 12 Monaten berücksichtige ebenfalls die wirtschaftliche Situation der Märkte. „Kein Experte kann heute sagen, wie sich die Auftragslage nach 2013 entwickeln wird. Das betonen selbst die Arbeitgeber immer wieder. Insofern ist der Ruf nach einen langer Laufzeit des Tarifvertrages kontraproduktiv. Eine lange Laufzeit passt nicht zur...

mehr...