Autohaus Wolfsburg

Gemeinsame Pressemitteilung von Autohaus Wolfsburg und IG Metall

  • 20.03.2015
  • News, Kfz-Handwerk

Wolfsburg - Das Autohaus Wolfsburg und die IG Metall haben ihre Differenzen beigelegt und sich darauf verständigt, dass der Haustarifvertrag rückwirkend zum 01.01.2015 wieder in Kraft tritt. Nach weiteren Gesprächen haben sich beide Parteien kurzfristig darauf verständigt, den bestehenden Haustarifvertrag in großen Teilen fortzuführen. Über die Entwicklung der Löhne und Gehälter werden zukünftig eigenständige Verhandlungen losgelöst vom Entgelt-Flächentarifvertrag zwischen Autohaus Wolfsburg und der IG Metall geführt.

"Damit ist der wesentliche Punkt unserer Forderungen erfüllt!", erklärt Torsten Kietzmann, Geschäftsführer vom Autohaus Wolfsburg. Nach dem Auslaufen des Entgelt-Tarifvertrages Ende April wollen sich beide Seiten an einen Tisch setzen und neu verhandeln.
 
"Die IG Metall begrüßt ausdrücklich die Verständigung, damit ist die Planungssicherheit für das Unternehmen und die Rechtssicherheit für die Beschäftigten wieder hergestellt", sagte Wilfried Hartmann, Verhandlungsführer des Bezirks. "Eine gemeinsame Lösung ist immer die beste. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit mit dem Autohaus Wolfsburg", sagte die Geschäftsführung der IG Metall Wolfsburg, Hartwig Erb und Lothar Ewald.