Volkswagen-Töchter

Kernbelegschaften von Autostadt, AutoVision, AutoVision Zeitarbeit und Wolfsburg AG erhalten mehr Geld

  • 31.05.2016
  • News, Presseinfos, Volkswagen, Tarif, Metall & Elektro

Wolfsburg – Die Kernbelegschaften der Autostadt, AutoVision, AutoVision Zeitarbeit und Wolfsburg AG erhalten mehr Geld. Der am heutigen Dienstag erzielte Tarifabschluss für die rund 1.600 Beschäftigten beinhaltet eine Entgeltsteigerung in zwei Stufen:

Die Entgelte werden ab 1. September 2016 um 2,8 Prozent angehoben und in einem zweiten Schritt ab 1. August 2017 um weitere 2 Prozent. Darüber hinaus erhalten die Beschäftigten einen Rentenbaustein in Höhe von 200 Euro. Auszubildende und Studierende im Praxisverbund (Stipse) erhalten einen Baustein zur betrieblichen Altersversorgung in Höhe von 100 Euro. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt 20 Monate und endet zum 31. Januar 2018.

Thilo Reusch, IG Metall-Verhandlungsführer, bezeichnete "den erzielten Tarifabschluss als tragfähigen Kompromiss. Die Kernbelegschaften von Autostadt, AutoVision und Wolfsburg AG sowie die der AutoVision Zeitarbeit erhalten die gleiche Entgeltsteigerung wie die Beschäftigten von Volkswagen."

(Presseinformation Nr. 71/2016)

 

Mehr Informationen im aktuellen Flugblatt unten zum Download.

 

Tarif

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det