Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie

Tarifergebnis für Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie in Sachsen-Anhalt erzielt: Mehr Geld über Druck in den Betrieben durchgesetzt

  • 29.01.2018
  • News, Presseinfos, Tarif, Holz & Kunststoff

Barleben – Für die 8.000 Beschäftigten der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Sachsen-Anhalt konnte in der zweiten Verhandlungsrunde am Montag ein Ergebnis erzielt werden: Ab 1. Juni 2018 werden die Entgelte um 4 Prozent erhöht. Für die Monate Januar bis Mai erhalten die Beschäftigten pauschal 400 Euro. Die Auszubildenden erhalten ab Januar 2018 50 Euro monatlich mehr und ab Januar 2019 zusätzlich durchschnittlich weitere 10 Euro mehr. Der Entgelt-Tarifvertrag läuft bis 30. September 2019.

Wilfried Hartmann, IG Metall-Verhandlungsführer

Wilfried Hartmann, Verhandlungsführer der IG Metall in Sachsen-Anhalt, betont das große Engagement der Beschäftigten für den gelungenen Tarifabschluss: „Es waren viele Aktivitäten in den Betrieben notwendig, bis die Arbeitgeber bereit waren, einen sachgerechten Tarifabschluss zu akzeptieren.“

 

(Presseinformation Nr. 24/2018)

 

Weitere Informationen siehe Flugblatt:

 

Tarif

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det