Meldungsarchiv

Nach Datum filtern +X

 

Bezirkliche Tagung: "Mitgliedergewinnung im Ingenieursbereich"

  • 28.02.2011
  • i-connection

In mehreren Betrieben unseres Bezirkes haben sich Kolleginnen und Kollegen aktiv mit Ansprachemöglichkeiten von Ingenieurinnen und Ingenieuren auseinandergesetzt, haben konkrete Konzepte erarbeitet und umgesetzt. Auf dieser Tagung ging es um den Austausch über diese betrieblichen Praxisbeispiele.

mehr...

Betrieblicher Aktionstag "Arbeit - Sicher und Fair!"

18.000 Beschäftigte aus 120 Betrieben beteiligen sich am Aktionstag

  • 25.02.2011
  • News, Presseinfos, Studierende, Jugend

Hannover – 18.000 Beschäftigte haben sich am betrieblichen Aktionstag gegen prekäre Arbeitsverhältnisse in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt beteiligt. Unter dem Motto „Arbeit – sicher und fair“ gab es in mehr als 120 Betrieben Aktionen gegen die dramatische Zunahme von Leiharbeit und befristeten Jobs. Der Protest in den Betrieben richtete sich vor allem gegen die schwarz-gelbe Regierungspolitik und die völlig unzureichenden gesetzlichen Regelungen zur Leiharbeit.

mehr...

Arbeit - sicher und Fair!

Über 2000 Beschäftigte beteiligen sich am Aktionstag in Süd-Niedersachsen-Harz

  • 25.02.2011
  • News

Süd-Niedersachsen-Harz - Die IG Metall wirft den Arbeitgebern eine "Dumping-Strategie" und der Bundesregierung "Nichtstun" beim Thema prekäre Beschäftigung vor. "Trotz Aufschwung setzen die Arbeitgeber voll auf Leiharbeit und prekäre Beschäftigung und die Bundesregierung hält an der Rente mit 67 fest. Das ist ein arbeitsmarktpolitischer Irrweg mit weit reichenden und gefährlichen Konsequenzen" sagt Gerd-Uwe Boguslawski, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Süd-Niedersachsen-Harz.

mehr...

Aktionstag bei der Salzgitter AG

Hartmut Meine: „Politik macht sich zum Handlanger einer Billiglohnstrategie“

  • 23.02.2011
  • News, Presseinfos, Metall & Elektro

Salzgitter – Rund 1.000 Beschäftigte der Salzgitter AG haben sich am ‚Aktionstag für sichere Arbeit und faire Arbeitsbedingungen’ beteiligt. Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, kritisierte auf der Kundgebung am heutigen Mittwoch in Salzgitter die dramatische Zunahme von prekären Beschäftigungsverhältnissen. So hangelten sich mehr als 54 Prozent der Beschäftigten unter 24 Jahren von Job zu Job und hätten nur geringe Aussichten auf einen festen Arbeitsvertrag.

mehr...

Die IG Metall – Ihr Partner für Bildung und Beratung

Vorwärtsdenken – Weiterbilden!

  • 22.02.2011
  • i-connection

Aus dem umfangreichem Bildungsprogramm der IG Metall ein Auszug der Seminare speziell für IT-ler, Ingenieure/innen und alle, die es auch interessiert. Das gesamte Bildungsprogramm könnt ihr in euren Verwaltungsstellen bzw. euren Betriebsräten nachfragen.

mehr...

Tarifergebnis für Textiler erzielt

3,6 Prozent mehr Geld

  • 22.02.2011
  • News, Textil

Die rund 130.000 Beschäftigten der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie erhalten ab 1. Oktober 2011 3,6 Prozent mehr Geld. Für die Monate Mai bis September wird eine Einmalzahlung von 250 Euro ausgezahlt; Auszubildende erhalten 125 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Oktober 2012. Im IG Metall-Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt profitieren von dem Ergebnis rund 7.200 Beschäftigte.

mehr...

Betrieblicher Aktionstag "Arbeit - sicher und fair!"

24. Februar 2011: Betrieblicher Aktionstag!

  • 21.02.2011
  • News, Presseinfos, Jugend, Studierende, Betrieb

Hannover – Die IG Metall fordert faire und sichere Arbeitsverhältnisse und übt massive Kritik an der Zunahme von Leiharbeit, Werkverträgen und befristeten Einstellungen.
Während die Arbeitgeber den Aufschwung zur Ausweitung prekärer Beschäftigung nutzen, blockiert die Politik gesetzliche Regelungen, die den Missbrauch von Leiharbeit und Befristungen verhindert. Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen-Anhalt, kritisierte den in der Nacht zwischen Regierungskoalition und SPD erzielten Kompromiss als völlig unzureichend: „Für Leiharbeiter hat das monatelange politische Gezerre nur wenig Positives gebracht. Sie werden weiterhin Beschäftigte zweiter Klasse sein, indem ihnen der gleiche Lohn wie den Stammbeschäftigten vorenthalten bleibt. Anstatt gesetzliche Equal-Pay-Regelungen auf den Weg zu bringen, ignoriert die Politik den Missbrauch der Leiharbeit und steckt den Kopf in den Sand. Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle prekär Beschäftigten.“ Vor diesem Hintergrund...

mehr...

Betrieblicher Aktionstag "Arbeit - sicher und fair"

IG Metall übt massive Kritik an prekären Beschäftigungsverhältnissen und kündigt betrieblichen Aktionstag am 24.02.2011 an

  • 14.02.2011
  • News, Presseinfos

Hannover – Die IG Metall fordert faire und sichere Arbeitsverhältnisse und kritisiert die Zunahme von Leiharbeit, Werkverträgen und befristeten Einstellungen. Der Aufschwung geht an vielen Beschäftigten vorbei. Ein Skandal, den die Beschäftigten nicht länger hinnehmen würden, begründete IG Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine den betrieblichen Aktionstag am 24. Februar. „Die Arbeitgeber nutzen den Aufschwung zur Ausweitung prekärer Beschäftigung und die Regierungskoalition blockiert gesetzliche Regelungen, die den Missbrauch von Leiharbeit und Befristungen verhindert,“ sagte der Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und kritisierte in diesem Zusammenhang die widersinnige Haltung der Arbeitgeber: Diese beklagen einerseits den Fachkräftemangel, übernehmen andererseits Ausgebildete aber nicht in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

mehr...

Tarifrunde Textil- und Bekleidung

IG Metall fordert 5 Prozent mehr Geld - Kein Angebot der Arbeitgeber

  • 11.02.2011
  • News, Tarif, Textil

Am Mittwoch begannen in Frankfurt die Tarifverhandlungen für die rund 130.000 Beschäftigten der westdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie. Die IG Metall fordert eine Entgelterhöhung von fünf Prozent; die Arbeitgeber wollten wie üblich kein Angebot machen, kündigten dies aber immerhin für die zweite Verhandlungsrunde am 21. Februar an. Der derzeitige Tarifvertrag läuft zum 28. Februar 2011 aus, gleichzeitig endet die Friedenspflicht.

mehr...

Drohender Arbeitsplatzabbau bei Alstom in Salzgitter

IG Metall und Betriebsrat kritisieren unverantwortliches Verhalten von Alstom

  • 09.02.2011
  • News, Presseinfos, Metall & Elektro

• Alstom-Chef Kron blockiert Gespräche zur Standortsicherung
• Ministerpräsident McAllister muss Druck machen

Salzgitter – Über 2.500 Beschäftigte der Alstom Transport GmbH haben sich am heutigen Mittwoch an der Protestaktion gegen die unverantwortliche Unternehmenspolitik beteiligt. Unterstützt wurden sie dabei von Beschäftigten anderer Werke in der Region. IG Metall und Betriebsrat hatten zu der Aktion aufgerufen, um auf den drohenden Arbeitsplatzabbau im Alstom-Werk in Salzgitter aufmerksam zu machen.

mehr...

 

Home / Aktuelles

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det