Meldungsarchiv

Nach Datum filtern +X

 

35-Stunden-Woche in der ostdeutschen Stahlindustrie wird eingeführt. Meine: "Positives Signal für andere Branchen"

  • 30.09.2009
  • News, Presseinfos, Tarif

Magdeburg - Von der Einführung der 35-Stunden-Woche in der ostdeutschen Stahlindustrie profitieren in Sachsen-Anhalt rund 700 Beschäftigte der Ilsenburger Grobblech GmbH. Damit gilt ab dem 1. Oktober für die Beschäftigten der Ilsenburger Grobblech GmbH die gleiche tarifliche Arbeitszeit wie für die Beschäftigten in der westdeutschen Stahlindustrie.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Tarifergebnis für Volkswagen-Beschäftigte erzielt

  • 28.09.2009
  • News, Presseinfos, Volkswagen

- Mehr Geld: 4,2 Prozent plus 710 Euro Einmalzahlung und Leistungszulage
- Fortführung der Altersteilzeit
- Absicherung von Ausbildung und Übernahme

Hannover - In der vierten Tarifverhandlung für die rund 95.000 Volkswagen-Beschäftigten konnte ein Ergebnis erzielt werden. Hartmut Meine, IG Metall-Verhandlungsführer, bewertete den Abschluss als guten Kompromiss.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Meine: „Vierte Verhandlungsrunde muss zum Ergebnis führen“

  • 24.09.2009
  • News, Presseinfos, Volkswagen

Hannover – Die Tarifverhandlung für die rund 90.000 Beschäftigten der sechs westdeutschen Volkswagen-Standorte am kommenden Montag (28.09.) wird darüber entscheiden, ob es zu Warnstreiks kommt. „Wir gehen aus einer Position der Stärke in die Verhandlungen. Ein Tarifergebnis ist möglich. Dafür muss Volkswagen aber das gemachte Angebot nachbessern. Wenn das nicht geschehen sollte, geht es sehr schnell, dann legen tausende Beschäftigte ihre Arbeit nieder. VW-Verhandlungsführer Schumm ist gut beraten, einen weiteren Schritt in Richtung IG Metall-Forderung zu machen“, sagte im Vorfeld der vierten Tarifrunde Hartmut Meine, IG Metall-Verhandlungsführer und Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt.

mehr...

Tarifrunde Schrott- und Recyclingwirtschaft

Tarifergebnis für die Beschäftigten der Schrott- und Recyclingwirtschaft erzielt

  • 22.09.2009
  • News, Presseinfos, Tarif, Schrott- und Recyclingwirtschaft

Hannover – Die rund 12.000 Beschäftigten der Schrott- und Recyclingwirtschaft erhalten in zwei Schritten 2 Prozent mehr Geld. Zum 1. April 2010 steigen die Entgelte um 1,5 Prozent, ab dem 1. August 2010 werden die Entgelte um weitere 0,5 Prozent erhöht. Für die Monate Oktober 2009 bis März 2010 wurde eine Einmalzahlung von 190 Euro vereinbart. Der Tarifkompromiss gilt bundesweit und hat eine Laufzeit von 15 Monaten.

mehr...

Tarifergebnis Haus- und Versorgungstechnik

Rund 8.000 Beschäftigte der Haus- und Versorgungstechnik in Niedersachsen erhalten mehr Geld

  • 21.09.2009
  • News

Die 8.000 Beschäftigten der Haus- und Versorgungstechnik erhalten deutlich mehr Geld. Die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen erhöhen sich zum 1. September 2009 um 2,1 Prozent und zum 1. September 2010 nochmals um 2 Prozent. Die Laufzeit der Tarifverträge endet zum 31. August 2011. Für die Beschäftigten in Niedersachsen gilt die tarifliche Arbeitszeit von 36 Stunden.

mehr...

Headlines: Böckler Impuls 14/2009

Weltwirtschaft: Von Ungleichheit zu Überschuldung

  • 17.09.2009
  • i-connection

Nobelpreisträger Joseph Stiglitz analysiert, wie die ökonomischen Fehlentwicklungen im Vorfeld der Finanzkrise zusammenhängen.

mehr...

Tarifrunde Volkswagen

Hartmut Meine: „Volkswagen fährt Schlingerkurs“

  • 17.09.2009
  • News, Presseinfos, Volkswagen

Braunschweig – Volkswagen legte in der dritten Tarifverhandlung nach mehrfacher Aufforderung der IG Metall endlich ein Angebot vor. „Dieses Angebot ist aber unzureichend,“ so Hartmut Meine, Verhandlungsführer und Bezirksleiter der IG Metall. Hartmut Meine kritisierte die Verzögerungstaktik des VW-Verhandlungsführers Schumm und schloss Aktionen nicht mehr aus. „Den Schlingerkurs von Volkswagen werden wir nicht länger hinnehmen. Erfolgsmeldungen und Sonderschichten passen nicht zum Angebot. Entweder gibt es in der nächsten Tarifrunde ein Ergebnis oder es gibt Warnstreiks. Eine weitere Hängepartie wird es mit uns nicht geben. Der 28. September ist der Tag der Entscheidung“, stellte Hartmut Meine nach der heutigen Tarifverhandlung klar.

mehr...

Niedersachsenaufruf gegen Atomkraft erfährt breite Unterstützung

  • 15.09.2009
  • News, Presseinfos

- 65 Erstunterzeichner unterstützen Aufruf gegen Atomkraft
- Landesweite Unterschriftenaktion im Internet gestartet

Der von sechs niedersächsischen Gewerkschaftern und Politikern initiierte "Niedersachsenaufruf gegen Atomkraft" erfährt eine breite Unterstützung. Gemeinsam mit Iris Gössel, Gesamtbetriebsrätin Edeka-Markt Minden-Hannover, Christian Kuhn, Betriebsrat TUI Deutschland, Bernd Osterloh, Konzernbetriebsratsvorsitzender von Volkswagen, dem DGB-Bezirksleiter Hartmut Tölle, Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, dem grünen Spitzenkandidaten Jürgen Trittin, Renate Backhaus vom BUND, Rolf Wernstedt, Landtagspräsident a. D., Prof. Dr. Oskar Negt, dem Fußballer und Trainer Dieter Schatzschneider und dem Rockmusiker Kai Wingenfelder stellen sich 65 Erstunterzeichner aus dem Bereich Bürgerinitiativen, Personal- und Betriebsräte, Politik, Wissenschaft und Künstler hinter den Aufruf.

mehr...

Tarifrunde Holz und Kunststoff in Sachsen-Anhalt

Tarifabschluss in der Holz- und Kunststoff verarbeitenden Industrie Sachsen-Anhalt: 3,7 Prozent in zwei Stufen plus Altersvorsorge

  • 10.09.2009
  • News, Presseinfos, Holz & Kunststoff

Barleben – Die 4 500 Beschäftigten in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Sachsen-Anhalt erhalten ab 1. November 2009 in zwei Stufen insgesamt 3,7 Prozent mehr Geld. Darauf einigten sich im Schlichtungsverfahren IG Metall und Arbeitgeber in der Nacht zum heutigen Donnerstag in Barleben bei Magdeburg. Dazu wurden Einmalzahlungen von insgesamt 200 Euro sowie eine Verbesserung der Altersvorsorge vereinbart.

mehr...

Zehntausende fordern eine Politik für die Mehrheit der Menschen

  • 07.09.2009
  • News

Frankfurt - Rund 45.000 Menschen haben am 5. September das Fussballstadion in Frankfurt in eine politische Arena verwandelt. Allein aus Niedersachsen und Sachsen-Anhalt nahmen 5.000 Kolleginnen und Kollegen an der Protestveranstaltung teil. Drei Wochen vor der Bundestagswahl forderten sie von Politikern und Parteien: "Macht Politik für die Mehrheit der Menschen". Am Samstag Vormittag hatten mehrere tausend Jugendliche den Opernplatz in Beschlag genommen und mit Aktionen die Übernahme nach der Ausbildung gefordert.

mehr...