Metall- und Elektroindustrie Niedersachsen und Sachsen-Anhalt

Flächendeckende Warnstreiks im Bezirk haben begonnen, 4.740 haben sich bisher beteiligt

  • 29.01.2015
  • News, Presseinfos, Tarif, Metall & Elektro, Video

Hannover – Der heutige Warnstreik-Auftakt im Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt war ein deutliches Zeichen an die Arbeitgeber. Mehr als 4.740 Beschäftigte aus 24 Betrieben der Metall- und Elektroindustrie haben seit Ende der Friedenspflicht zeitweise ihre Arbeit niedergelegt (Stand: 29.01., 13.30 Uhr). Die Warnstreiks werden im IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt flächendeckend fortgeführt.

Warnstreikauftakt bei Wabco in Hannover

Neben den Beschäftigten, die sich bereits in der Nacht an Warnstreiks beteiligten, zogen Beschäftigte der Früh- und Spätschichten von Zollern BHW, Flammenfilter und MKN in Braunschweig vor die Werkstore. Die Beschäftigten der Lüneburger Eisenwerke und Panasonic unterbrachen zeitweise ihre Arbeit ab Mittag. In Salzgitter beteiligten sich die Beschäftigten von MAN, Bosch und Meyer an Warnstreiks. In Bad Iburg legten die Beschäftigten von Vornbäumen und Paal zeitweise ihre Arbeit nieder. Darüber hinaus gab es betriebliche Aktionen bei Carl Zeiss Microscopy in Göttingen, Exide und Thermo Electron LED im Harz.

 

Öffentlichkeitswirksame Warnstreiks

 

Am 30. Januar werden Beschäftigte aus 34 Betrieben ihre Arbeit zeitweise niederlegen:

  • In der Region der IG Metall-Verwaltungsstelle Celle-Lüneburg wird es Warnstreiks bei SKF in Lüchow und Hay Speed sowie Sennheiser geben. Ansprechpartner/-in: Rainer Näbsch, Mobil: 0175/2673544. Sabine Schwarz, Mobil: 0160/5330321.
  • In der Region der IG Metall-Verwaltungsstelle Halle-Dessau werden die Beschäftigten von KSB in Halle um 9.00 Uhr vor das Werkstor ziehen. Es spricht Hartmut Meine, IG Metall-Bezirksleiter für Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Ansprechpartnerin vor Ort: Almut Kapper-Leibe, Mobil: 0170/3333485.
  • In der Region der IG Metall-Verwaltungsstelle Nienburg-Stadthagen finden bei Faurecia, Bornemann, Hautau und Brugg statt. Ansprechpartner: Thorsten Gröger, Mobil 0170/3333266.
  • In der Region der IG Metall-Verwaltungsstelle Osnabrück wird es Warnstreiks bei Volkswagen Osnabrück und Valmet geben. Ansprechpartner: Stephan Soldanski, Mobil: 0160/5330248.
  • In Salzgitter wird es Warnstreikaktionen bei Bosch, Alstom, Voith und MAN geben. Ansprechpartnerin: Brigitte Runge, Mobil: 0160/5331212.
  • In der Region der IG Metall-Verwaltungsstelle Süd-Niedersachsen-Harz finden in 14 Betrieben Warnstreikaktionen statt. So werden beispielsweise Beschäftigte von Exide, Sartorius, Harz Guss Zorge, Haendler und Natermann sowie Piller zeitweise ihre Arbeit unterbrechen. Ansprechpartner: Ulf Halbauer, Mobil: 0160/5330198.

Am 31. Januar:

  • In der Region der IG Metall-Verwaltungsstelle Süd-Niedersachsen-Harz finden in drei Betrieben Warnstreikaktionen statt. Ansprechpartner: Ulf Halbauer, Mobil: 0160/5330198. 

(Presseinformation Nr. 17/2015)