Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Zukunftsfragen - kontrovers: "Von der Ware zum öffentlichen Gut - Hochschule der Zukunft"

  • 04.11.2011
  • i-connection

Die Einführung neuer Steuerungsmodelle haben das traditionelle Selbstverständnis und die bislang gültige Aufgabenstellung der Hochschulen in Frage gestellt. Vortrag und Diskussion mit Prof Dr. Gesine Schwan und Prof. Dr. Jürgen Hesselbach am Montag, den 5. Dezember 2011, 18:30 Uhr an der Technischen Universität Braunschweig.

Die Hochschulen befinden sich in einem dramatischen Wandel. Die Europäisierung des Hochschulraumes durch den Bolognaprozess und die Einführung neuer Steuerungsmodelle haben das traditionelle Selbstverständnis und die bislang gültige Aufgabenstellung der Hochschulen in Frage gestellt. Leistungsorientierte und verkürzte Studiengange, Abhängigkeiten von Drittmitteln, (kurz-)befristete Arbeitsverhältnisse, die Einführung von Studiengebühren und der Abbau von demokratischen Strukturen sind die Folgen.

 

Prof. Dr. Gesine Schwan, die Mitbegründerin und aktuelle Präsidentin der HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance, stellt dem ihre Vorstellungen von der „Hochschule der Zukunft“ entgegen. Anschließend wird Prof. Dr. Jürgen Hesselbach, als Präsident der TU Braunschweig, zu diesen Ausführungen Stellung nehmen und seine Standpunkte zum Thema darlegen. Sonja Staack, Beiratsmitglied im Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi), moderiert die Veranstaltung.

 

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

„Von der Ware zum öffentlichen Gut – Hochschule der Zukunft“

am Montag, den 5. Dezember 2011, 18:30 - ca. 20:00 Uhr,

Technische Universität Braunschweig

Neuer Senatssaal (Altgebäude), Pockelsstraße 4, Braunschweig

 

Der Einladungsflyer steht unten zum Download bereit.