Landtagswahl Sachsen-Anhalt

Wählen gehen - Demokratie braucht Beteiligung

  • 10.03.2011
  • News

13 Parteien treten zur Landtagswahl am 20. März in Sachsen-Anhalt an. Die Partei der Nichtwähler droht – wieder einmal – die größte Partei zu werden, wenn ähnlich wenig Wähler an der Wahl teilnehmen wie 2006. Damals waren es nur 43 Prozent. Deshalb wirbt die IG Metall für die Wahl des Landesparlamentes Sachsen-Anhalt. Denn es ist gefährlich bei der Wahl zu Hause zu bleiben. Wer sich der Partei der Nichtwähler anschließt, sorgt indirekt dafür, dass sich die Chancen von kleinen Parteien wie der NPD verbessern und diese den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde schaffen.

Die IG Metall kämpft für den Erhalt und den Ausbau der Demokratie – auch in der Wirtschaft. Und gegen Intoleranz, Rassismus und Diskriminierung. Aus diesem Grund hat sie jetzt die betriebliche Initiative "Respekt! Kein Platz für Rassismus" gestartet. Für ein faires und soziales Miteinander auch im Betrieb. Und für eine Kultur der Solidarität!

 

Siehe auch: metallnachrichten zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt unten unter "Dateien".

 

Home / Aktuelles

Pinnwand


  • Brei­te ge­sell­schaft­li­che "Al­li­anz für Weltof­fen­heit" ge­grün­det