KFZ-Handwerk Sachsen-Anhalt

Tarifabschluss im Kfz-Handwerk – 9.000 Beschäftigte im Kfz-Handwerk Sachsen-Anhalt profitieren von Entgelterhöhung. Übernahme der Auszubildenden auf 12 Monate verlängert.

  • 10.07.2017
  • News, Presseinfos, Tarif, Handwerk, Kfz-Handwerk

Magdeburg – IG Metall und der Unternehmensverband des Mitteldeutschen Kraftfahrzeuggewerbes Sachsen-Anhalt haben in der zweiten Tarifverhandlung am vergangenen Freitag ein Ergebnis erzielt. Die 9.000 Beschäftigten erhalten mehr Geld: Ab Juli diesen Jahres steigen die Entgelte um 2,9 Prozent und ab September 2018 um weitere 2,9 Prozent. Für den Monat Mai und Juni erhalten alle Beschäftigten jeweils eine Einmalzahlung in Höhe von 90 Euro.

Aktion am Verhandlungslokal (Foto: Christopher Müller)

Darüber hinaus haben die Tarifvertragsparteien die Ausbildungsvergütungen für das Kfz-Handwerk überproportional um 35,00 Euro je Ausbildungsjahr, jeweils zum 01.08.2017 und 01.08.2018 angehoben. Außerdem wurde die Übernahme der Auszubildenden um 6 Monate auf nun 12 Monate angehoben.

 

Die Laufzeit des Tarifvertrages endet zum 30. April 2019.

 

Die Tarifvertragsparteien haben eine Erklärungsfrist bis zum 18. Juli 2018 vereinbart.

 

(Presseinformation Nr. 34/2017)

 

Weitere Informationen siehe Flugblatt: