i-connection-Netzwerktreffen, 8. September 2011, TU Braunschweig

"Social media - ungeahnte Chancen oder entgrenzte Arbeitswelt?"

  • 10.08.2011
  • i-connection

Das diesjährige i-connection-Netzwerktreffen "Social media - ungeahnte Chancen oder entgrenzte Arbeitswelt?" soll einen Einblick in eine durch neue Medien und soziale Netzwerke veränderte Unternehmenskultur bieten.

Soziale Netzwerke sind für viele nicht nur täglicher Begleiter im Privatleben, sondern auch im Arbeitsalltag. Wir wollen der Frage nachgehen, wie und wofür soziale Netzwerke von Unternehmen verwendet werden und welchen Nutzen sie sich aus betriebswirtschaftlicher Sicht versprechen. Ebenso werden wir uns damit beschäftigten, welche Auswirkungen das web 2.0 auf den Menschen und damit natürlich auch auf den Beschäftigten und seine Arbeitsbedingungen hat. Folgt aus dem "Unternehmen 2.0" auch die "Arbeit 2.0", so dass Arbeitsaufgaben zukünftig nicht mehr von Angestellten, sondern über Freelancer bearbeitet werden?

 

Im zweiten Abschnitt der Veranstaltung werden wir diskutieren, welche Risiken für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer existieren, wie zum Beispiel die soziale und betriebliche Kontrolle (was darf ich wo sagen und schreiben?) oder die Gefahr der Arbeitszeitentgrenzung durch ein Verschwimmen von Privatem und Dienstlichem. Ebenso wird es um die Frage gehen, ob und wenn ja, wie kollektive Regelungen zum Schutz angewendet werden können.

 

Zum Abschluss werden wir dann die daraus resultierenden Anforderungen an die IG Metall diskutieren.


Referentin:

Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz, Leiterin des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik an der TU Braunschweig

 

Veranstaltungsort:

TU Braunschweig

Institut für Wirtschaftsinformatik

Abteilung Informationsmanagement

Mühlenpfordtstraße 23

38106 Braunschweig

Anfahrtsskizze bei Google Maps

 

Die Einladung nach §37.6 BetrVG steht unten auf der Seite zum Download bereit. Anmeldeschluss ist der 24. August 2011.