Ende der Friedenspflicht

Punkt Null Uhr starteten die ersten Warnstreiks in Niedersachsen

  • 29.04.2012
  • News, Metall & Elektro, Video

Klägliche 3 Prozent für 14 Monate: Das Magerangebot der Arbeitgeber für die Metall- und Eleketroindustrie treibt die Beschäftigten auf die Straße. In mehreren Betrieben in Niedersachsen hat es deshalb direkt nach dem Ende der Friedenspflicht Mitternachtswarnstreiks gegeben, an denen sich insgesamt rund 500 Beschäftigte beteiligten.

Nächtlicher Warnstreik bei Continental Teves in Gifhorn

Bildergalerie vom Warnstreik bei Continental Teves, Essex, Nexans...

 

Bei Continental Teves in Gifhorn, Bosch Salzgitter, Haendler & Natermann in Hannoversch Münden und KSM Castings in Hildesheim gingen die Beschäftigten in den Warnstreik, um ihre Forderungen nach 6,5% mehr Lohn, unbefristeter Übernahme von Ausgebildeten, Mitbestimmung bei der Leiharbeit und Qualifizierungsmaßnahmen für benachteiligte Jugendliche zu unterstreichen.

 

Darüber hinaus traten die kompletten Nachtschichten bei den Firmen Essex Germany GmbH und Nexans Deutschland GmbH in Bramsche bei Osnabrück für eine Stunde in den Warnstreik.

 

Ab nächster Woche wird die IG Metall mit flächendeckenden Warnstreiks im ganzen Bundesgebiet den Druck auf die Arbeitgeber weiter verstärken.