Niedersachsenaufruf gegen Atomkraft erfährt breite Unterstützung

  • 15.09.2009
  • News, Presseinfos

- 65 Erstunterzeichner unterstützen Aufruf gegen Atomkraft
- Landesweite Unterschriftenaktion im Internet gestartet

Der von sechs niedersächsischen Gewerkschaftern und Politikern initiierte "Niedersachsenaufruf gegen Atomkraft" erfährt eine breite Unterstützung. Gemeinsam mit Iris Gössel, Gesamtbetriebsrätin Edeka-Markt Minden-Hannover, Christian Kuhn, Betriebsrat TUI Deutschland, Bernd Osterloh, Konzernbetriebsratsvorsitzender von Volkswagen, dem DGB-Bezirksleiter Hartmut Tölle, Bundesumweltminister Sigmar Gabriel, dem grünen Spitzenkandidaten Jürgen Trittin, Renate Backhaus vom BUND, Rolf Wernstedt, Landtagspräsident a. D., Prof. Dr. Oskar Negt, dem Fußballer und Trainer Dieter Schatzschneider und dem Rockmusiker Kai Wingenfelder stellen sich 65 Erstunterzeichner aus dem Bereich Bürgerinitiativen, Personal- und Betriebsräte, Politik, Wissenschaft und Künstler hinter den Aufruf.

Die Vorstellung der Erstunterzeichner ist der Auftakt für eine landesweite Unterschriftenaktion im Internet, mit der ein klares Zeichen für den Atomausstieg und gegen Atomlobbyismus gesetzt werden soll. Ab sofort haben alle Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen die Möglichkeit, die Initiative zu unterstützen. Unterschriften werden auf der eigens dafür eingerichteten Internetseite www.niedersachsen-gegen-atomkraft.de gesammelt.

Die Initiatoren des Aufrufs sind Siegfried Sauer (ver.di), Hartmut Meine (IG Metall), Garrelt Duin (SPD), Wolfgang Jüttner (SPD), Brigitte Pothmer (Grüne) und Rebecca Harms (Grüne).

 

(Presseinformation Nr. 51/2009)